Schwerpunkte

Ausbau des europäischen Teams

Roland Stritt wird Channel-Chef EMEA bei SentinelOne

17. März 2020, 08:00 Uhr   |  Daniel Dubsky | Kommentar(e)

Roland Stritt wird Channel-Chef EMEA bei SentinelOne
© SentinelOne

Roland Stritt, Senior Director of EMEA Channel bei SentinelOne

Nach dreieinhalb Jahren bei Rubrik kehrt Roland Stritt ins Security-Business zurück und wird Channel-Chef bei SentinelOne. Der Hersteller baut derzeit eine EMEA-Zentrale in Amsterdam auf, von der aus ein Inside-Sales-Team die Partner unterstützen soll.

SentinelOne hat Roland Stritt zum Senior Director of EMEA Channels ernannt. In dieser Position soll der Channel-Vertrieb des Security-Herstellers in Europa leiten und das Partnernetzwerk ausbauen. Dabei darf er auch auf die Unterstützung eines neuen Inside-Sales-Teams zählen, das derzeit aufgebaut wird und in der neuen EMEA-Zentrale in Amsterdam sitzen soll.

»Da wir unsere Präsenz in EMEA mit einem größeren Team und einem noch stärkeren Fokus auf die Qualität und den Support unserer Partnerbasis verstärken, wollten wir von den Fähigkeiten und Erfahrungen eines bewährten Channel Managers wie Roland profitieren«, so Daniel Kollberg, VP EMEA bei SentinelOne.

Mit dem Engagement bei SentinelOne kehrt Stritt nach dreieinhalb Jahren bei Rubrik in die Security-Branche zurück. Beim Sicherheitsspezialisten trifft er auf einige alte Kollegen aus seiner Zeit bei Palo Alto Networks, neben Kollberg auch DACH-Chef Matthias Canisius. »Da ich seit über 20 Jahren eng mit dem Cybersicherheitsmarkt verbunden bin, erkenne ich, wenn eine einzigartige und originelle Technologie auftaucht – genau das ist es, was SentinelOne bietet«, sagt Stritt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

SentinelOne

IT-Security

ITK-Köpfe