Schwerpunkte

Datenschutz

Privatbanken vernachlässigen Onlinesicherheit

04. März 2010, 15:04 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Privatbanken vernachlässigen Onlinesicherheit

Unsichere Übertragungswege erhöhen bei vielen Privatbanken das Risiko, ausgespäht zu werden. (Bild: Joelle M, Fotolia.com)

Eine aktuelle Analyse von MyPrivateBanking Research stellt erhebliche Lücken beim Datenschutz auf den Webseiten von Privatbanken fest. Über 60 Prozent der Anbieter bieten ihren Kunden demnach nicht einmal eine gesicherte Online-Kommunikation über verschlüsselte Kontaktformulare an.

Obwohl die Warnungen so laut waren wie nie zuvor und auch der Gesetzgeber mit dem neuen Datenschutzgesetz deutlich strengere Vorgaben macht, gab es im Jahr 2009 in Deutschland so viele Datenverluste wie nie zuvor. Gerade aus dem eigentlich hochsensiblen Bankensektor wurden etliche Datensätze entwendet und anschließend veröffentlicht oder in illustren Web-Kreisen verkauft.

»Tausende von Private-Banking-Kunden waren in den letzten Monaten von der Veröffentlichung sensibler persönlicher Daten betroffen«, bestätigt Steffen Binder, Research Direktor von MyPrivateBanking, einer unabhängigen Informations- und Networkingplattform für vermögende Privatkunden. Die Folgen seien deutlich spürbar: »Viele Kunden sind besorgt bezüglich des Schutzes der Vertraulichkeit ihrer Daten.«

Doch auch wenn durch diverse spektakuläre Fälle und die entsprechende Berichterstattung in den Medien auf Kundenseite eine Sensibilisierung für das Thema Datensicherheit stattgefunden hat, so scheinen einige Banken, insbesondere aus dem privaten Sektor, die Gefahren noch nicht wirklich ernst genug zu nehmen:

Ganze 61 Prozent der Privatbanken bieten ihren Kunden laut einer aktuellen Analyse von 195 Webseiten in den 17 wichtigsten Märkten für Vermögensverwalter durch MyPrivateBanking Research noch nicht einmal (mit HTTPS) sicher verschlüsselte Kontaktformulare an. Mit 59 Prozent geben fast ebenso viele ihren Nutzern keinen Datenschutzhinweis aus, wenn diese ungeschützte E-Mails an die Bank senden wollen.

Seite 1 von 2

1. Privatbanken vernachlässigen Onlinesicherheit
2. Genauso beliebt wie unsicher

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Wachsende Datenrisiken durch unsichere Übertragungswege
Online-Banking: Anwender gehen fahrlässig mit Passwörtern um
Fehlende E-Payment-Standards
32 Millionen Zugangsdaten offen für Hacker

Verwandte Artikel

Banken & Banking

Verschlüsselung

IT-Security