Schwerpunkte

Umbau im Vertrieb

Neumeier löst Wetzel als Channel-Chef bei Eset ab

08. Juli 2020, 10:06 Uhr   |  Daniel Dubsky | Kommentar(e)

Neumeier löst Wetzel als Channel-Chef bei Eset ab
© Eset

Holger Suhl, Deutschland-Chef von Eset, und Peter Neumeier, der neue Channel-Chef

Der frühere Channel-Chef von Kaspersky, Peter Neumeier, wechselt zu Eset und leitet künftig den DACH-Channel des slowakischen Sicherheitsspezialisten. Sein Vorgänger Maik Wetzel bleibt dem Unternehmen aber erhalten und übernimmt ein neues Ressort.

Eset splittet seinen Vertrieb in einen operativen und einen strategischen Teil, um das schnelle Wachstum der vergangenen Jahre im B2B-Bereich fortzusetzen. Den klassischen Channel, den bisher Maik Wetzel geleitet hatte, übernimmt mit Peter Neumeier der frühere Head of Channel Germany von Kaspersky. Er bringt mehr als zwölf Jahre an Erfahrung im indirekten Vertrieb von Security-Software mit zum slowakischen Hersteller und ist bei Partnern und Kunden gut vernetzt. Bei Eset wird er an Holger Suhl berichten, den er bereits aus Kaspersky-Zeiten kennt und der seit gut zwei Jahren als Country Manager das Deutschland-Geschäft verantwortet.

Maik Wetzel, der bisherige Channel-Chef, bleibt dem Unternehmen erhalten und steht künftig als Direktor dem neu geschaffenen Ressort »Strategic Business Development« vor. Dieses soll den Vertrieb in vertikalen Märkten und dem Government-Bereich voranbringen und die Zusammenarbeit mit Branchenverbänden wie dem Bitkom, dem Bundesverband Mittelständischer Wirtschaft (BVMW), dem Cybersicherheitsrat Deutschland e.V. und dem Deutschen Wirtschaftsrat stärken. »Gerade im Government-und Healthcare-Bereich sind wir in der DACH-Region in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Mit dem neu geschaffenen Ressort Strategic Business Development werden wir das Marktpotential für Eset zukünftig deutlich effizienter ausschöpfen«, ist Suhl überzeugt.

Mit Wetzel hat der Hersteller für das neue Ressort einen erfahren Manager und eines der Urgesteine des Unternehmens in Deutschland gewonnen. Er arbeitete bereits für den Eset-Distributor Datasec, aus dem später die Eset Deutschland GmbH hervorging – insgesamt leitete er den Channel-Vertrieb von Eset fast elf Jahre. »Maik Wetzel steht sinnbildhaft für das unglaubliche Wachstum, das Eset in den letzten Jahren hingelegt hat«, sagt Suhl. Im Tandem mit Peter Neumeiers Team werde er die positive Entwicklung nun auch in neuen Märkten weiter vorantreiben.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Eset

IT-Security