Schwerpunkte

Smartphones und Telekommunikation

Mehr Speicher für das Galaxy Nexus

26. Januar 2012, 12:20 Uhr   |  Lars Bube

Mehr Speicher für das Galaxy Nexus

Einer der wichtigsten Kritikpunkte an Googles neuem Referenzandroiden Samsung Galaxy Nexus war bisher der zu klein geratene Speicher. Obwohl es keine offizielle Ankündigung gab, nehmen einige Händler jetzt plötzlich Vorbestellungen für ein Modell mit 32 GB entgegen.

Die Fachpresse ist sich einig, dass Google und Samsung mit dem gemeinsamen Smartphone Galaxy Nexus S den eigenen Ansprüchen gerecht geworden sind, einen neuen Referenzandroiden zu schaffen. Doch bei aller Begeisterung tauchte in Fachmagazinen wie der connect auch immer wieder der berechtigte Kritikpunkt auf, dass das Nexus mit maximal 16 GigaByte Speicher für die heutigen Anforderungen an ein Smartphone (Kamera, Musik, etc.) zu spärlich ausgestattet ist.

Doch jetzt deutet sich Abhilfe an: In den vergangenen Tagen haben mehrere Händler eine neue Version des Nexus mit 32 GByte Speicher ins Programm aufgenommen. Bisher kann man die Geräte allerdings nur vorbestellen, der Preis liegt um die 600 Euro und damit rund 100 Euro höher als beim 16 GByte-Modell. Wann das neue Nexus lieferbar sein wird, geben die Shops allerdings bisher auch noch nicht an.

Samsung Galaxy Nexus Praxis

Samsung Galaxy Nexus
© connect
Samsung Galaxy Nexus
© connect
Samsung Galaxy Nexus
© connect

Alle Bilder anzeigen (19)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen