Schwerpunkte

Ausbau des Cloud-Geschäfts

McAfee kauft Skyhigh Networks

28. November 2017, 10:52 Uhr   |  Daniel Dubsky

McAfee kauft Skyhigh Networks

Mit der Übernahme des Cloud-Spezialisten Skyhigh Networks legt McAfee den Grundstein für seine neue Cloud Business Unit.

Gut anderthalb Jahr nachdem McAfee wieder ein eigenständiges Unternehmen ist, steht die erste größere Akquisition für den Security-Hersteller an. Er übernimmt für eine nicht genannte Summe den Cloud-Spezialisten Skyhigh Networks, der Dienste wie Salesforce, Office 365 und Dropbox absichert und Unternehmen hilft, die Nutzung von Cloud-Services zu reglementieren.

Skyhigh wurde 2011 gegründet und hat in mehreren Finanzierungsrunden gut 100 Millionen Dollar von verschiedenen Investoren eingesammelt. Unter dem Dach von McAfee soll das Startup die Basis für eine neue Cloud Business Unit bilden, die von Skyhigh-CEO Rajiv Gupta geleitet werden soll. An der Organisationsstruktur werde man jedoch kaum etwas ändern, um Kontinuität für Kunden und Partner sicherzustellen, so McAfee.

Skyhigh habe Pionierarbeit im CASB-Geschäft (Cloud Access Security Broker) geleistet, erklärte McAfee-CEO Chris Young. Mit der Expertise von Skyhigh im Bereich Cloud-Security und dem Sicherheitsportfolio von McAfee könne man Kunden künftig noch besser unterstützen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

McAfee ist wieder unabhängig
»Wir wollen technologisch endlich wieder vorweg gehen«

Verwandte Artikel

McAfee, Skyhigh Networks

IT-Security

Cloud Business