Schwerpunkte

Kooperation mit Sysob

Mateso steigt in den indirekten Vertrieb ein

01. September 2016, 15:54 Uhr   |  Daniel Dubsky

Mateso steigt in den indirekten Vertrieb ein

Thomas Malchar, Gründer und CEO von Mateso

Bislang hatte Mateso seine Passwort-Management-Software nur direkt vertrieben, künftig setzt der Hersteller aber auch auf den Channel und arbeitet dabei mit Sysob zusammen.

Zehn Jahre nach der Gründung steigt der Sicherheitsspezialist Mateso in den indirekten Vertrieb ein. Fachhändler und Systemhäuser können seine »Password Safe and Repository«-Lösungen nun über Sysob beziehen. Auf diese Weise will der Hersteller der wachsenden Nachfrage nach Software für die Verwaltung von Passworten in Unternehmen gerecht werden. »Wir blicken im Rahmen der bereits laufenden Gesetzesanpassungen im IT-Sicherheitsgesetz und den immer wichtiger werdenden Bestimmungen für kritische Infrastrukturen auf ein riesiges Potenzial, das Reseller im deutschsprachigen Raum erwartet«, sagt Philip Brugger, Leitung Key-Account und Channel-Management Mateso.

Sysob übernimmt für den Hersteller vor allem die Schulung und Zertifizierung der Reseller. Dadurch könne man sich künftig stärker auf die Produktentwicklung konzentrieren, erklärt Thomas Malchar, Gründer und CEO von Mateso. Der erste Zertifizierungslehrgang findet vom 21. bis 23. September statt.

Eine neue Version der Passwort-Management-Lösungen soll Mitte Oktober auf der it-sa in Nürnberg vorgestellt werden und dann voraussichtlich ab Ende Oktober verfügbar sein. Damit mache die Sicherheit von Passwörtern »einen weiteren Quantensprung«, ist sich Sysob-Vertriebsleiter Johannes Haseneder sicher. Die Lösungen des Herstellers würden in der DACH-Region »einen exzellenten Ruf« genießen. »Daher freuen wir uns sehr auf die vereinbarte Kooperation mit Mateso.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Sysob

IT-Security

Distributionsverträge