Schwerpunkte

Tauschportale sprießen wie Pilze aus dem Boden

Lockmittel von Cyber-Gangstern: Tauschportale

04. November 2009, 15:25 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Lockmittel von Cyber-Gangstern: Tauschportale

Die meisten als gefährlich eingestuften Server stehen in den USA, aber auch Deutschland fällt hier negativ auf.

Die Stillegung des sehr umstrittenen Filesharing-Portals Pirate Bay heftete sich die Musik- und Filmindustrie als wichtigen Erfolg in ihrem Kampf gegen die Online-Piraterie. Doch die Freude ist nur von kurzer Dauer. Stattdessen sprießen nun viele kleine Portale hervor, auch als Lockmittel der Cyber-Gangster.

Als nach jahrelangem Kampf im Sommer die Tauschbörse »Pirate Bay« in ihrem Heimatland Schweden juristisch in die Knie gezwungen worden war und auch im Ausland nicht mehr richtig auf die Füße kam, feierte die Unterhaltungsindustrie dies schnell als richtungsweisenden Sieg für ihre Urheberrechte im Internet. Doch ganz so erfolgreich wie zuerst gedacht, ist die Aktion inzwischen auf den zweiten Blick nicht mehr: Wie der Sicherheitsspezialist McAfee herausfand, haben sich die Piraten inzwischen in vielen kleineren Grüppchen neu organisiert. Die Zahl der Onlinetauschbörsen im Internet stieg in den letzten drei Monaten um über 300 Prozent an, auch wenn einige der Seiten schnell wieder verschwanden, als Pirate Bay zurück ans Netz ging.

Diese Entwicklung hin zu vielen kleinen Tauschportalen wird dabei nicht nur für die Musik- und Filmindustrie zu einem noch viel größeren und schwerer zu kontrollierenden Problem, als die alte Piratenbucht. Denn die Tausenden von neuen Seiten locken auch eine ganze Horde Cyberkrimineller an: Sie erstellen eigene als Tauschbörsen getarnte Seiten erstellen und hinterlegen sie mit Malware, um die Datentauscher in eine Falle zu locken.

So ist es kaum verwunderlich, dass gleichzeitig zum Anstieg der Tauschseiten in den vergangenen Monaten auch eine Rekordmenge an Malware und anderen gefahren aus dem Web registriert wurde. Und McAfee geht sogar davon aus, dass beide Werte im Herbst und gegen Weihnachten noch weiter zunehmen werden, da in dieser Zeit traditionell viele neue Produkte, Musikalben und Filme auf den Markt kommen.

Seite 1 von 2

1. Lockmittel von Cyber-Gangstern: Tauschportale
2. Erpressung über DDoS-Attacken

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Stoppt Malware am Gateway
McAfee als Ringmagnet für Netzwerksicherheit
Data-Loss-Prevention: Gefangen zwischen Notwendigkeit und Komplexität
Cybergangster »verkaufen« gehackte PCs online
Praxis: Tippfehler-Domains locken in die Falle
Massive Cyber-Angriffe auf die USA und Korea
McAfee baut durch Übernahme Position im Security-as-Service-Markt aus
McAfee soll »Webwasher« vom Markt nehmen
G-Data: Trojaner dominieren die Malware-Landschaft
China war im August Spam-Schleuder Nummer eins
Filesharing: Staatsanwälte wollen kleine Fische laufen lassen
Betreiber der Online-Tauschbörse Pirate Bay müssen in den Knast
Urteil: 1,9 Millionen Dollar Strafe für 24 illegale Musikdownloads
Die »Piraten« werden seriös
Hollywood will Tauschbörse Pirate Bay eliminieren
Piraten-Bucht im Netz weiter aktiv

Verwandte Artikel

McAfee

Internet

IT-Security