Schwerpunkte

Mit nutzungsbasierter Abrechnung

Kaspersky startet neues Lizenzmanagement-Portal

27. Januar 2020, 14:15 Uhr   |  Daniel Dubsky | Kommentar(e)

Kaspersky startet neues Lizenzmanagement-Portal
© pichetw - AdobeStock

Ein neues Portal für die Lizenzverwaltung soll es MSPs und Resellern von Kaspersky erleichtern, Lizenzen zu bestellen und zu verlängern, nutzungsbasiert abzurechnen und um zusätzliche Services zu ergänzen.

Kaspersky hat sein Partnerportal um ein neues Lizenzmanagement erweitert. Dieses soll Managed Service Providern und Resellern helfen, einen besseren Überblick über ihre verkauften Lizenzen zu behalten, diese einfacher zu verwalten und nutzungsbasiert abzurechnen. Über ein Dashboard können Partner verschiedene Berichte über ihre Kunden einsehen sowie den Status aller Abonnements und die Nutzung der Lizenzen in Echtzeit kontrollieren. Dank neuem Monatsabomodell kann die Lizenzzahl flexibel erhöht oder verringert werden, sodass nur die Lizenzen bezahlt werden, die man tatsächlich benötigt.

Über das Portal lassen sich auch Testlizenzen für jedes Kaspersky-Produkt generieren, sowohl für den Einsatz vor Ort als auch in der Cloud. So sollen sich alle Lösungen umfassend testen und darauf aufbauende Services schneller bereitstellen lassen. Denn mit dem Portal will Kaspersky das schnell wachsende MSP-Business weiter ankurbeln. Dafür gibt es etwa Analysefunktionen, die aufschlüsseln, bei welchen Produkten zusätzliche Services bezogen werden, wo sich die Zahl der zu schützenden Geräte ändert und wo sich Produktupgrades oder komplementäre Produkte lohnen würden.

Das MSP-Geschäft habe bei Kaspersky im vergangenen Jahr ein überaus positives Wachstum gezeigt, berichtet dessen Leiter Dmitry Golubtsov; der MSP-Umsatz sei gegenüber dem Vorjahr um 60 Prozent gestiegen. »Die Einführung des Kaspersky License Management Portals ist der nächste Schritt im Rahmen unserer Strategie, unsere Partner zu stärken und ihnen Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, mit denen sie mehr Dienstleistungen auf Basis von Kaspersky-Produkten anbieten können.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Kaspersky

Managed Services

IT-Security