Schwerpunkte

CRN-Leser wählen die Channel-Champions 2016 | Security

Diese Herren sorgen für Sicherheit

05. August 2016, 10:13 Uhr   |  Daniel Dubsky


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Stärkung der SMB-Wurzeln

Tommy Grosche, Director Channel Sales Germany bei Fortinet
© Fortinet

Tommy Grosche, Director Channel Sales Germany bei Fortinet

Seit dem Jahresanfang ist Tommy Grosche bei Fortinet für das Channel-Geschäft in Deutschland verantwortlich. Er hat sich eine intensivere Betreuung der Partner zum Ziel gesetzt und verspricht, die Wurzeln des Herstellers nicht zu vernachlässigen. Dieser kommt ursprünglich aus dem SMB-Umfeld, ist durch Übernahmen und neue Produkte zuletzt aber stärker in den Enterprise-Bereich vorgestoßen. Dadurch sind große, strategische Partner wichtiger geworden, doch Grosche will sich auch um die Belange kleiner Fachhändler und lokal aufgestellter Systemhäuser kümmern. Dabei kann er ihnen dann auch das gewachsene Produktportfolio näher bringen, das von der Absicherung physischer und virtueller Umgebungen bis zu Netzwerk-Hardware wie Switches, WLAN und Application Delivery Controllern reicht. »Wir machen viel mehr als Firewalls«, betont der Manager, der an Fortinet den Startup-Charakter mit schlanken Prozessen und pragmatischen Entscheidungen schätzt.

--- VOTING[33|Tommy Grosche] ---

Seite 2 von 11

1. Diese Herren sorgen für Sicherheit
2. Stärkung der SMB-Wurzeln
3. Beständigkeit als Trumpf
4. Transformation von Geschäftsmodellen
5. Aufbruch in die Unabhängigkeit
6. Wachstum mit Services
7. Partner der Partner
8. Nah am Partner
9. Förderung von Service-Angeboten
10. 100 Prozent Channel
11. Rock im Channel

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Trend Micro, Sophos, sonicwall, Kaspersky, Symantec, G Data, Fortinet, McAfee, Dell EMC, F-Secure, AVG, Eset, Intel Security

CRN Channel-Champions 2016

IT-Security