Schwerpunkte

Helge Scherff von Wick Hill im CRN-Interview

»Bei Managed Services gibt es aktuell noch Luft nach oben«

29. September 2015, 14:37 Uhr   |  Daniel Dubsky

»Bei Managed Services gibt es aktuell noch Luft nach oben«
© Wick Hill

Helge Scherff, Geschäftsführer von Wick Hill

Mit CRN spricht Helge Scherff, Geschäftsführer von Wick Hill, über Herausforderungen für den Channel im Security-Bereich. IT-Sicherheit sei nichts, das man nebenbei anbieten können, sagt er. Dafür brauche es jahrelange Erfahrung.

CRN: Welche Security-Projekte gehen Unternehmen aktuell verstärkt an?

Helge Scherff: Antivirus- und Firewall-Lösungen sind zwar weiterhin die umsatzstärksten Bereiche, aber mittlerweile kommen in den Unternehmen auch immer mehr mobile Endgeräte zum Einsatz. Dadurch werden Themen wie Endpunktsicherheit, Mobile Security oder Mobile Device Management verstärkt nachgefragt. Weiterhin aktuell sind natürlich Themen wie NAC und Verschlüsselung. Letztendlich folgen Security-Trends auch immer den aktuellen Bedrohungen und hier stehen gerade auch Advanced Persistent Threads (APTs), DDoS-Attacken oder Social Engineering im Vordergrund.

CRN: Ist der Channel darauf vorbereitet, diesen Bedarf zu adressieren?

Scherff: Das Thema Security wird immer herausfordernder, was an den zunehmend komplexeren IT-Infrastrukturen liegt, weswegen die Nachfrage nach passenden Security-Lösungen sehr groß ist. Für den Channel ist das eine großartige Chance, seine Produkte und Services entsprechend zu präsentieren. Doch um deren Nutzen den Kunden zu erklären, benötigt es jemanden, der dem Channel die entsprechenden Werkzeuge an die Hand gibt. Wir von Wick Hill bereiten daher die neuen Trends und Projekte sozusagen »channelgerecht« auf, so dass der Channel optimal vorbereitet ist.

CRN: Bei welchen Security-Themen haben Fachhändler und Systemhäuser Ihrer Meinung nach aktuell noch Nachholbedarf?

Scherff: Gerade bei Managed Services sehen wir aktuell noch Luft nach oben. Dieses Thema wird in Zukunft noch wichtiger werden und sollte daher dringend angegangen werden. Die größte Herausforderung liegt sicherlich darin, dass Security nichts ist, das Fachhändler und Systemhäuser mal nebenbei anbieten können. Sie sollten sich vielmehr bewusst sein, dass jahrelange Erfahrung und ein tiefgreifendes Verständnis nötig sind, um mit der Komplexität vertraut zu werden. Daneben gehören natürlich kompetente Beratung und umfassende Services weiterhin dazu.

CRN: Wie wichtig sind denn Beratungs- und Service-Leistungen mittlerweile?

Scherff: Sie bilden die Basis und sind somit entscheidend für den Erfolg. Gerade bei Produktlinien wie IT-Security sind Beratung, Support und Pre-/Post-Sales Services von enormer Bedeutung. Hier sehen wir im Übrigen auch die größten Vorteile von einem Value Added Distributor wie Wick Hill gegenüber den Broadlinern. Diese Leistungen können von Broadlinern nur in einem ziemlich eingeschränkten Rahmen abgebildet werden. Vor allem Aufklärungsarbeit auf dem Markt kann von einem erfahrenen VAD viel effektiver betrieben werden.

Seite 1 von 2

1. »Bei Managed Services gibt es aktuell noch Luft nach oben«
2. »Entscheidend ist nicht die Herkunft, sondern die Qualität von Produkten«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Wick Hill

IT-Security

IT-Services