Login ohne Passwortangabe und Fingerabdruck: System erkennt Nutzer am Tippverhalten

Unkomplizierte Login-Prozesse ohne Passworteingabe, Fingerprintsensoren ermöglicht die Tippbiometrie-Technologie von Psylock. Auf der CeBIT zeigt der Hersteller unter anderem die sichere Authentifizierung in der Cloud.

Passwortabfrage ade: Die Tippbiometrie-Technologie von Psylock erkennt den Anwender an seinem Tippverhalten. (Foto: Max E. - Fotolia.com)

Das System des Herstellers macht sich die Tatsache zunutze, dass das Tippverhalten so einzigartig ist wie die persönliche Handschrift. Aus diesem Grund ist die so genannte Tippbiometrie-Methode besonders sicher, heißt es. Um sich zu authentifizieren, gibt der User seinen Benutzernamen sowie eine Tipp-Probe in Form eines kurzen Satzes ein. Dabei gleicht die Software in einem hochkomplexen, mathematischen Verfahren zahlreiche, spezielle Merkmale mit dem gespeicherten Anwenderprofil ab, wie etwa die Tippgeschwindigkeit, den Schreibrhythmus und die Haltedauer einer Taste. Stimmt die aktuelle Tippprobe mit dem hinterlegten Profil des Nutzers überein, gibt die Lösung den Datenzugang frei. Bei jedem erfolgreichen Login-Vorgang lernt die Software dazu und passt die gespeicherten Tippverhaltensdaten kontinuierlich an, wodurch die Sicherheit weiter erhöht wird.

Übersicht