F-Secure renoviert Partnerprogramm: »Wir legen mehr Wert auf Trainings und Zertifizierungen«

Mit einem neuen Partnerprogramm will F-Secure seine Partner für Detection-and-Response-Services fitmachen. Die Trainings- und Zertifizierungsanforderungen werden daher erhöht, im Gegenzug wird jedoch der technische Support ausgebaut und es gibt umfangreichere Unterstützung im Marketing.

Klaus Jetter, Region Head DACH/I/P/IB bei F-Secure, und Berk Kutsal, PR & Social Media Manager DACH
(Foto: CRN)

Mit einem neuen Partnerprogramm reagiert F-Secure auf den über die vergangenen Jahre erfolgten Ausbau des eigenen Portfolios. Dieses umfasst nicht mehr nur klassische Endpoint-Security, sondern mittlerweile auch ein Schwachstellenmanagement sowie verschiedene Services, insbesondere für den wachstumsstarken Markt der Endpoint Detection and Response. Neben dem »Rapid Detection Service«, den der finnische Hersteller über den Channel vertreibt, aber komplett selbst erbringt, bietet er mit »Rapid Detection & Response« auch eine Lösung, die Partner im eigenen Rechenzentrum einsetzen können, um Bedrohungen bei Kunden aufzuspüren, die Vorfälle eingehend zu untersuchen und darauf zu reagieren.

So etwas braucht natürlich umfangreiches Know-how, weshalb mit dem neuen Partnerprogramm die Anforderungen an die Partner steigen. »Trainings und Zertifizierungen sind wichtig – darauf legen wir künftig mehr Wert«, erklärt Deutschlandchef Klaus Jetter im Gespräch mit CRN und betont, dies sei durchaus auch im Interesse der Partner. Die würden sich eine intensivere Schulung wünschen, natürlich nur unter der Voraussetzung, dass sich ihr Investment lohne. Deshalb baut der Hersteller mit dem neuen Programm auch den technischen Support aus und verbessert die Marketingunterstützung.

Ab dem Gold-Level können die Partner für Support-Cases oder andere After-Sales-Probleme einen Technical Service Manager von F-Secure hinzuziehen; Platin-Partner haben sogar einen dedizierten Ansprechpartner für solche Belange. Dazu werden die Marketinggelder aufgestockt, die für gemeinsame Veranstaltungen, Lead-Generierung, Webinare und Kampagnen bereitstehen. Mit seinen Gold- und Platin-Partnern stellt der Hersteller einen Marketingplan auf, sodass die einzelnen Aktionen dann anders als bislang keine Genehmigungen mehr vor der Durchführung benötigen und schneller umgesetzt werden können. Der Hersteller will auf diese Weise fokussierter und planbarer werden, als das mit dem bisherigen, eher hemdsärmeligen Modell möglich war.

Übersicht