Hacker stehlen Tausende Krypto-Coins: Millionenschwerer Bitcoin-Raub

Mit einem ausgeklügelten digitalen Raubzug ist es unbekannten Hackern gelungen, einer der größten Handelsplattformen Bitcoins im Wert von rund 36 Millionen Euro zu stehlen.

(Foto: Elnur - Fotolia)

Eine unbekannte Hackergruppe hat bei einem digitalen Bankraub in Asien Bitcoins im Wert von rund 36 Millionen Euro erbeutet. Die Kryptowährung wurde direkt aus dem Hot Wallet der wichtigen Handelsplattform Binance aus Hongkong gestohlen, wie diese auf ihrer Webseite mitteilt. Das Unternehmen versichert, dass keine Nutzerkonten betroffen und alle Einlagen gesichert seien. Dennoch muss das Unternehmen zur genaueren Untersuchung und zum Schutz vor möglichen weiteren Angriffen vorerst alle Ein- und Auszahlungen einstellen. In etwa einer Woche soll dann der normale Betrieb wieder aufgenommen werden.

Nach einer ersten Analyse haben sich die Hacker viel Zeit für ihren Angriff genommen und sind sehr professionell vorgegangen. Schon im Vorfeld hatten sie laut Binance mit einer Kombination aus Phishing-Attacken, Viren und anderen Angriffswegen Zugangsdaten sowie diverse Informationen zu den Sicherheitssystemen, API-Keys und Zwei-Faktor-Authentifizierungscodes der Kryptobörse erbeutet. Am 7. Mai schlugen sie dann zu und zogen mit einer einzigen Transaktion 7.000 Bitcoins vom aktiven Konto der Handelsplattform ab und verteilten sie auf verschiedene Konten. Dabei nutzten sie ihr zuvor gewonnen Wissen so geschickt, dass zwar ein Alarm ausgelöst und anschließend der weitere Handel blockiert wurde, allerdings erst nach der vollständigen Durchführung ihrer Raub-Transaktion.

Der Raub zeigt eines der großen Probleme der Kryptowährungen auf: haben Hacker erst einmal Zugriff zum Wallet, können sie sich fast nach Belieben bedienen. Zwar kann die räuberische Transaktion eindeutig nachvollzogen werden, rückgängig machen lässt sie sich jedoch nicht. Gleichzeitig ist das Geld damit quasi auch schon rein gewaschen. Auch deshalb werden die digitalen Währungen für Cyberkriminelle immer interessanter. Nach den Zahlen der amerikanischen Security-Experten von CiptherTrace wurden im vergangenen Jahr weltweit bereits mehr als 850 Millionen Euro in Kryptowährungen gestohlen.