Hannes Steiner wird Gesamtvertriebsleiter: Trend Micro baut Vertrieb um

Trend Micro schafft die Position eines Gesamtvertriebsleiters und besetzt sie mit Hannes Steiner. Das Enterprise-Geschäft übernimmt Oliver Becker von Martin Ninnemann, der das Unternehmen verlassen hat.

Hannes Steiner, Senior Director Sales Germany bei Trend Micro
(Foto: Trend Micro)

Mit einer veränderten Vertriebsstruktur will sich Trend Micro für einen zunehmend komplexer werdenden IT-Markt aufstellen. Die verschiedenen Geschäftsbereiche werden unter einem Gesamtvertriebsleiter vereint – er soll die komplette Vertriebsorganisation führen und darauf achten, dass sich diese noch stärker auf die Anforderung von Kunden fokussiert. Besetzt wird die neu geschaffene Position mit Hannes Steiner, der seit drei Jahren im Unternehmen ist und bisher den Großkundenvertrieb leitete. Er kennt sowohl den Enterprise-Markt als auch das Channel-Business und die Service-Provider-Landschaft sehr gut und arbeitete in seiner Karriere bereits für Blue Coat, F5, Computacenter und Nokia.

Sein Nachfolger als Head of Large Enterprise Sales wird mit Kay Bandemer eines der Urgesteine von Trend Micro in Deutschland. Bandemer gehört dem Security-Anbieter seit mehr als 18 Jahren an und war zuletzt als technischer Leiter der Business Unit »Alps« tätig, die Österreich und die Schweiz umfasst. Davor leitete er unter anderem das deutsche Presales-Team.

Neu im Unternehmen ist dagegen Oliver Becker, der seit Monatsbeginn als Head of Enterprise Sales das Enterprise-Geschäft verantwortet. Martin Ninnemann, der dies in den letzten Jahren getan und auch lange dem Channel-Vertrieb vorgestanden hatte, hat Trend Micro nach siebeneinhalb Jahren verlassen. Becker kann auf viel Erfahrung im Security-Business zurückblicken und arbeitete schon für Kaspersky, Symantec und McAfee. Bei McAfee war er gut acht Jahre und zuletzt als Regional Enterprise Sales Manager Germany & Austria tätig.

Übersicht