Neue Angebote für MSPs: Securepoint stellt sich stärker für Managed Services auf

Der norddeutsche Sicherheitsspezialist Securepoint hat nicht nur seine Produkte für Managed Services fitgemacht, sondern auch einige ergänzende Angebote für MSPs gestartet, etwa einen neuen Reportingservice und eine Sicherheitszertifizierung.

Securepoint-Produktmanager Eric Kaiser stellte den Partnern des Herstellers die auf MSPs zugeschnittenen Produkte auf einem Partner-Event vor
(Foto: Securepoint)

Schon seit längerem ist man bei Securepoint dabei, den eigenen Channel an das Cloud- und MSP-Geschäft heranzuführen, indem man beispielsweise regelmäßig mit den Partnern über die Herausforderungen der neuen Business-Modelle spricht oder versucht, durch Lizenzmodelle ohne Mindestabnahmemengen die Einstiegshürden niedrig zu halten. »Nun haben wir einen weiteren Meilenstein erreicht«, sagt Produktmanager Eric Kaiser, »alle unsere vier Kernprodukte sind jetzt in einer Form erhältlich, die vom mit dem MSP-Geschäftsmodell kompatibel ist.« Das betrifft auch die Hardware-Firewalls: Die komplette Produktpalette kann über die beiden Securepoint-Distributoren Api und Wortmann gemietet werden – laut Hersteller mit geringer Mindestmietdauer und Vorabaustauschservice.

Neben den Firewalls stehen auch »Mobile Security«, »Antivirus Pro« und »UMA E-Mail-Archivierung« für MSPs bereit. Darüber hinaus bietet der Hersteller die Archivierung aber auch als Cloud-Service an, sodass Partner dafür keine eigene Infrastruktur vorhalten müssen. Der Dienst ist für Office 365 optimiert und pro Partner auf 50 Kunden beziehungsweise 500 Postfächer limitiert. Über den »Unified Security Report«, einen weiteren neuen Cloud-Service, liefert der Hersteller einen detaillierten Sicherheitsreport über die Aktivitäten seiner Produkte, den MSPs auch ihren Kunden zur Verfügung stellen können.

Mit »Unified Security Cert+« bietet Securepoint seinen Managed Service Providern zudem eine Art Bausteinkonzept, um IT zu erfassen, zu dokumentieren sowie abzusichern und dies nachzuweisen – inklusive Zertifizierung für Unternehmen und einzelne Mitarbeiter. Auf diese Weise sollen Dokumentationen und Systeme ohne allzu großen Aufwand auditfähig gemacht werden und MSPs sichere Prozesse nachweisen können. Die erste Ausbildungsreihe startet laut Hersteller im Mai.