Mögliche Milliarden-Übernahme: Investor will angeblich Symantec kaufen

Der Finanzinvestor Thoma Bravo will laut Insidern offenbar den Security-Anbieter Symantec übernehmen. Der Preis für den Kauf dürfte im zweistelligen Milliardenbereich liegen.

(Foto: CC0 - Public Domain)

Die Geschäfte des Security-Anbieters Symantec laufen derzeit blendend. Erst vor wenigen Tagen hat das Unternehmen erneut sehr gute Quartalszahlen vorgelegt, mit denen die sowieso schon vergleichsweise hohen Erwartungen der Analysten sogar noch übertroffen werden konnten. Diese Entwicklung weckt laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters nun offenbar Begehrlichkeiten beim Finanzinvestor Thoma Bravo. Der soll Symantec laut Insidern sein Kaufinteresse auch schon offiziell signalisiert haben und vorsichtig die Bedingungen für eine Übernahme ausloten.

Auch wenn es von hier bis zu einem möglichen Vollzug noch ein weiter Weg ist, begannen die Anleger an den Börsen sofort zu rechnen. Symantec wird dort mit rund 15 Milliarden US-Dollar bewertet. Da der Wert bei einem Verkauf üblicher Weise noch etwas höher angesetzt wird, dürfte trotz der fast fünf Milliarden Dollar Schulden der Unternehmens am Ende unter dem Strich noch immer ein zweistelliger Milliardenbetrag stehen. Zumal die Nachricht den Kurs direkt um fast 20 Prozent nach oben trieb.