CRN Channel Konferenz 2018: Indentität schützen könnte so einfach sein

Noch immer sind Passwörter eine der größten Schwachstellen in der Unternehmens-IT. Dabei gibt es genügend einfache wie effiziente Lösungen für das Problem.

(Foto: CRN)

Wenn es akut »brennt«, ist Ulrich Theilacker ein äußerst gefragter Mann. Dann kann es Kunden, deren Netzwerke kompromittiert wurden, nicht schnell genug gehen, Lösungen für Passwort-Management und 2-Faktor-Authentifizierung(2FA) zu implementieren. Der Chef des Cloud- und Sicherheitsspezialisten Planet 33 setzt auf Tokens von Yubico. »Die funktionieren auch nach einem Waschmaschinengang«, sagt Jan Quack vom Hersteller aus Schweden. Er kann mit Referenzkunden wie Google und Facebook punkten, deren Mitarbeiter den »Yubikey« einsetzen. Damit sich dieser 2FA-Schutz auch im Mittelstand herumspricht, dafür werben Theilacker und Markus Senbert vom VAD Sysob gemeinsam. Es sind solche Enterprise-Lösungen, die der Distributor für Planet 33 und weitere IT-Security-Häuser verfügbar macht.

Und mit weiteren Lösungen ideal ergänzt. Denn Passwörter zu generieren, sollte man nicht dem Menschen überlassen. Dann kommt nämlich »123456« oder eine kolosalle Sammlung an Post-its heraus, die am Monitor kleben. »Unnötig, wenn man Enterprise Passwort-Management einsetzt«, sagt Philip Brugger. Sein Password Safe by Mateso kommt übrigens bei der Commerzbank und vielen mittelständischen Firmen zum Einsatz.

Und hier finden Sie die besten Bilder von der CRN Channel Konferenz 2018: