Organisatorische Trennung: Sonicwall wird unabhängig von Quest

Zwar operierten Sonicwall und Quest bereits seit anderthalb Jahren eigenständig, doch in den administrativen Bereichen waren die beiden Unternehmen der früheren Dell Software Group weiter verknüpft. Nun ist aber auch das vorbei.

(Foto: santiago silver - Fotolia)

Sonicwall hat den letzten Schritt auf seinem Weg in die vollständige Unabhängigkeit absolviert. Seit kurzem ist der Sicherheitsspezialist auch organisatorisch vollständig von Quest getrennt. Die beiden Unternehmen verbrachten mehrere Jahre zusammen in der Dell Software Group, bevor diese 2016 von Francisco Partners und Elliot Management gekauft wurde. Anschließend konnten die Hersteller bereits eigenständig über ihre Produktentwicklung und ihren Vertrieb bestimmen, doch die administrativen Funktionen teilten sie sich weiterhin, etwa IT sowie Finanz- und Personalabteilung. In den vergangenen Monaten wurden bei Sonicwall aber eigene Strukturen aufgebaut und die beiden Unternehmen finanziell getrennt. Der Sicherheitsspezialist durchlief dafür auch eine Rekapitalisierung, die jetzt abgeschlossen wurde und bei der neue Investoren an Bord kamen. Details nannte der Hersteller nicht, nur dass das Interesse groß und die Finanzierungsrunde überzeichnet gewesen sei – die Erwartungen von Francisco Partners habe man übertroffen.

Damit endet für Sonicwall das Dell-Kapitel endgültig und auch der Versuch, das auf mittelständische Kunden fokussierte Sonicwall in einem Unternehmen mit der eher auf Enterprise-Kunden ausgerichteten Quest zu vereinen. »Da gab es weder aus Produkt- noch aus Vertriebsperspektive irgendwelche Synergien«, so Brian Decker von Francisco Partners gegenüber CRN USA.

Abzuwarten bleibt nun, ob die einzelnen Geschäftsbereiche von Quest einen ähnlichen Weg gehen. Der Hersteller hatte bereits im vergangenen Jahr angekündigt, diese in eigenständig operierende Unternehmen überführen zu wollen – speziell der IAM-Anbieter One Identity tritt bereits sehr aktiv unter seiner eigenen Marke im Markt auf und kaufte etwa zu Jahresbeginn den Konkurrenten Balabit. Ein anderer bekannter Brand unter dem Dach von Quest ist der für seine Systemmanagementlösungen bekannte Anbieter Kace.