Aufbau globaler Strukturen: Joe Sykora wird Channelchef bei Bitdefender

Bisher eher regional aufgestellt will Bitdefender global konsistente Strukturen aufbauen. Ein Schritt dahin: Die Verpflichtung von Joe Sykora als Vice President of Worldwide Channel Development.

Joe Sykora, Vice President of Worldwide Channel Development bei Bitdefender

Der Sicherheitsspezialist Bitdefender will seine Strategie stärker international ausrichten und hat daher die neue Position des Vice President of Worldwide Channel Development geschaffen. Besetzt wird sie mit Joe Sykora, den man von Fortinet geholt hat, wo er zunächst die Verantwortung für das Marketing trug und anschließend das amerikanische Channel-Geschäft leitete. Bei Bitdefender soll er nun global einheitliche Vertriebsstrukturen aufbauen.

Bislang war der rumänische Hersteller sehr regional aufgestellt. Mit der internationalen Expansion und dem Vorstoß ins Enterprise-Segment will er jedoch »global standardisierter und konsistenter« werden – ohne allerdings die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Regionen zu vernachlässigen. Erste Schritte wurden in den vergangenen Wochen bereits mit einer einheitlichen Deal-Registrierung und einem überarbeitetem Marketingprogramm eingeleitet.

»Die Einführung einer globalen Struktur erfolgt in einer Phase intensiven Wachstums, und wir freuen uns sehr, dass wir nun einen globalen Vertriebsleiter wie Joe im Team haben, der uns dabei hilft, eine starke Grundlage für ein Programm zu schaffen, das ganz genau auf die Bedürfnisse unserer Partner zugeschnitten ist«, sagt Vincent Schiavo, Senior Vice President Worldwide Enterprise Sales and Marketing bei Bitdefender.

Sykora bringt mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Security-Branche mit. Vor seiner Zeit bei Fortinet hatte er unter anderem ein selbst gegründetes Systemhaus geleitet, kennt also auch die Perspektive der Partner.