Zweistelliges Wachstum: Unternehmen investieren in mobile Sicherheit

In diesem Jahr werden Unternehmen rund fünf Prozent der gesamten ITK-Ausgaben für Sicherheitsprodukte und -Lösungen ausgeben. Vor allem mobile Sicherheitslösungen legen stark zu.

Rund fünf Prozent ihres gesamten ITK-Budgets investieren Unternehmen in Sicherheitslösungen. Das zeigt der ITK-Budget-Benchmark von Techconsult und Pironet der auf den Daten von rund 2.500 Unternehmen basiert. Obwohl fast jedes Unternehmen hat mobile Endgeräte im Einsatz hat, nutzen noch längst nicht alle mobile Sicherheitslösungen und wollen investieren.

Gerade mittelständische Unternehmen mit der Umsetzung mobiler Security Lösungen unzufrieden. Laut den Anwenderprognosen für 2016 wird der Markt für Mobile Security Lösungen in diesem Jahr insgesamt um 14 Prozent zulegen. Überdurchschnittlich hoch ist das Wachstum mit 17 Prozent in Unternehmen mit 20 bis 199 Mitarbeitern. Vor allem Dienstleistungsunternehmen investieren in Mobile Security Lösungen, 40 Prozent der Ausgaben kommen aus diesem Segment. Bis Ende des Jahres prognostizieren die Dienstleister ein Wachstum von 13 Prozent.

Mit dem ITK-Budget-Benchmark können Unternehmen die Höhe ihres ITK-Budgets mit denen anderer Unternehmen derselben Branche und Größe vergleichen. Dadurch sollen sie sich besser im Wettbewerbsumfeld positionieren und Bereiche identifizieren können, in denen Einsparpotential oder Investitionsbedarf besteht. Der kostenlose Self-Check steht online zur Verfügung.