Samsung Techwin: Sicherheit im Komplettpaket

Urlaubszeit ist Einbruchszeit. Mit den beiden HD-Videosystemen »SDH-B3020« und »SDH-B3040« verspricht Samsung Techwin, dass Nutzer ihr Haus oder Unternehmen dennoch im Blick haben.

(Foto: Samsung Techwin)

Wenn die Besitzer in der Ferienzeit in den wohlverdienten Urlaub fahren, sind Häuser und Unternehmen oftmals sich selbst überlassen. Bei heruntergelassenen Rollläden, vollen Briefkästen und auf sozialen Netzwerken geposteten Urlaubsbildern haben Diebe leichtes Spiel. Mit den HD-Videosystemen »SDH-B3020« und »SDH-B3040« von Samsung Techwin haben Nutzer ihr Haus auch im Urlaub noch im Blick. Per Smartphone-App oder am PC können Anwender sehen, was in ihren vier Wänden passiert.

Das All-in-One-Sicherheitspaket ist mit seinem großen Radius und einem Weitwinkel von 100 Grad für große Grundstücke mit weitläufigen Gärten oder Lagerhallen konzipiert. Das Komplettpaket enthält einen digitalen Videorekorder (VDR) und wahlweise zwei oder vier weiße Full-HD-Analogkameras. Die Kameras haben nach Herstellerangaben die Schutzklasse IP66. Somit sind sie auch im Außeneinsatz vor Staub und starken Regen geschützt. Mit einer Koaxialverbindung soll die Kamera bis zum Aufnahmegerät eine Distanz von 600 Metern überbrücken. Laut Hersteller bietet die Kabelverbindung im Gegensatz zu einer WLAN-Lösung einen zusätzlichen Schutz vor Cyberkrimi-
nellen.
Gegen potenzielle Einbrecher zeichnen die analogen Kameras ihre Bilder in HD-Qualität (720p) auf. Auch in der Nacht liefert die Sicherheitslösung laut Samsung Techwin HD-Bilder in Schwarz-weiß auf eine Entfernung von bis zu 25 Metern. Bei ungünstigen Lichtverhältnissen soll die 3D-Rauschunterdrückung für eine klare Sicht beim Anwender sorgen. Infrarot-Sensoren stellen die Kameras automatisch von Tag- auf Nachtmodus um.
Damit der Videorekorder mit seiner ein Terabyte großen Festplatte nicht pausenlos aufnimmt, lässt sich die Aufzeichnung mittels Smart Detection konfigurieren. So wird das Beweisvideo erst nach einer Bewegung im definierten Bereich auf dem VDR gespeichert. So lassen sich auch kritische Bereiche wie Türen oder Tore effektiv überwachen. Das aufgenommene Bildmaterial kann bei Bedarf auch via USB-Stick oder einer externen Festplatte als Beweis gesichert werden.