Vertrieb in Europa soll ausgebaut werden: AVG kauft Norman

Bei der Übernahme von Norman hat es AVG vor allem auf die Niederlassungen in Mittel- und Nordeuropa abgesehen, denn man will den dortigen Vertrieb stärken.

(Foto: Fotolia / Denis Junker)

Der Sicherheitsspezialist AVG Technologies übernimmt seinen norwegischen Konkurrenten Norman für eine nicht genannte Summe. Mit dem Zukauf will AVG seine Präsenz auf dem europäischen Markt ausbauen, um neue Partner zu gewinnen und Kunden besser zu erreichen.

Norman hat Niederlassungen in den deutschsprachigen Ländern, den Benelux-Staaten und in Nordeuropa. Diese sieht man bei AVG als entscheidende Wachstumsmärkte an und will dort die Markteinführung neuer Produkte für Privatanwender und Geschäftskunden beschleunigen.

»Norman teilt unser Verständnis von Cloud-Anwendungen und bringt spezifische Sales- und Marketing-Erfahrung für die lokalen Märkte mit«, sagt Mike Foreman, General Manager SMB bei AVG. »Wir verfügen jetzt über ein schlagkräftiges Partner-Netzwerk mit globaler Ausdehnung und eine fest verankerte Präsenz in den Vertriebskanal der Regionen, die erhebliches Wachstumspotenzial bei mobilen und cloud-basierten Diensten aufweisen.«

Keine Veränderungen für Partner

Norman soll in den SMB-Bereich von AVG integriert werden, für Partner und Kunden ändere sich jedoch nichts, heißt es bei dem Unternehmen. Das Büro in Düsseldorf bleibe und die Betreuung der Partner und Kunden laufe wie gewohnt weiter.

Alle Produkte sollen unter dem bestehenden Namen weiter entwickelt und vertrieben werden, denn die Marke »Norman bleibt bis auf weiteres bestehen« und wird nur um den Zusatz »AVG« erweitert.