Schwerpunkte

Systemmanagement

IT-Fernwartung von Hewlett-Packard über Fachhändler verfügbar

13. März 2009, 12:17 Uhr   |  Bernd Reder

Hewlett-Packard bietet seine »Insight-Remote-Support«-Software für kleine und mittelständische Firmen jetzt über den Fachhandel an. Mithilfe des Programmpakets und des damit verbundenen Dienstes können externe Fachleute Server und Speichersysteme aus der Ferne warten.

Als Bindeglied zwischen dem Service-Anbieter und den Systemen des Anwenders dient die Software »Insight Remote Support« von Hewlett-Packard. Eine weitere Voraussetzung für den Einsatz der Lösung: Sie unterstützt nur Server und Storage-Geräte von HP.

Die Fernwartung funktioniert im Zusammenspiel mit folgenden Geräten: den Speichersystemen HP EVA und den Servern der Reihe Proliant, Blade-System, HP Integrity und HP 9000 unter Linux (Red Hat, Suse), Windows und Novells Open Enterprise Server für Netware.

Ein Vorteil von Insight Remote Support ist laut Hewlett-Packard, dass Fehler schneller erkannt und beseitigt werden. Die Zeitersparnis soll bei etwa 20 Prozent liegen.

Die Software sammelt regelmäßig Informationen über die Hard- und Softwarekonfiguration der Geräte und übermittelt sie zum HP-Fachhändler. Dort werden die Daten ausgewertet. Treten Anomalien auf, schlägt Insight Remote Support Alarm.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Warum System- und Netzwerk-Monitoring ein Eckpfeiler der IT ist
Test: Mit »Desktop Authority 7.8« Windows-Clients im Griff behalten
Test: »Sys Aid« - Werkzeug für das Systemmanagement
Kurztest: Mit »Zenoss« System im Netzwerk unter Kontrolle halten

Verwandte Artikel

Hewlett-Packard Enterprise

Datacenter

IT-Services