Schwerpunkte

Data-Center-Ausrüstung

Cisco stellt nächste Woche Blade-Server und »Unified-Computing«-Konzept vor

12. März 2009, 16:44 Uhr   |  Bernd Reder

Cisco stellt nächste Woche Blade-Server und »Unified-Computing«-Konzept vor

Padmasree Warrior, Cheftechnologin von Cisco:

Nach Berichten in mehreren U.S.-Medien wird Cisco Systems Anfang kommender Woche seinen »Unified-Computing«-Ansatz für Rechenzentren vorstellen. Auch der Blade-Server, den der Netzausrüster unter dem Codenamen »California« entwickelt, soll bei dieser Gelegenheit der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Am kommenden Montag ist es so weit: Cisco Systems wird nach Berichten diverser amerikanischer Medien, darunter Network World, sein »Unified-Computing«-Konzept offiziell vorstellen. Dieser Ansatz sieht eine umfassende Virtualisierung von IT-Ressourcen vor: Servern, Storage-Systemen und Netzwerkverbindungen (I/O-Ports).

Wie Ciscos Chief-Technology-Officer Padmasree Warrior in einem Blog-Beitrag erläutert, dient das Unternehmensnetzwerk als Grundlage von Unified-Computing. »Ein Rechenzentrum lässt sich heute am besten als Ansammlung von Virtualisierungsinseln beschreiben«, so Warrior. »Neben unterschiedlichen Techniken finden sich dort unklare Zuständigkeiten und eine Vielzahl von Prozessen.«

Ein Kernproblem, mit dem Unified-Computing aufräumen möchte, ist das Management von virtualisierten Ressourcen. Es soll möglich werden, Virtual Machines jeglicher Couleur, sprich Server, Storage, Anwendungen, I/O-Ressourcen, zwischen Servern und Virtuellen LANs hin und her zu schieben, ohne dass der IT-Manager von Hand das Netzwerk umkonfigurieren muss.

Managementsoftware kommt von BMC

Cisco will eine zentrale Managementkonsole bereitstellen, über die der Systemverwalter solche Aktionen anstößt. Die Umsetzung erfolgt dann automatisch. Unklar ist noch, wie die Schnittstelle zwischen dem Managementsystem und den Servern aussieht. Um ein Interface zu schaffen, müsste Cisco mit Server-Herstellern zusammenarbeiten.

Die Managementsoftware wurde größtenteils von BMC entwickelt. Einige Bestandteile steuern Cisco und EMC (»Smart«-Technologie) bei. Auch mit Vmware arbeitet der Hersteller eng zusammen.

Seite 1 von 2

1. Cisco stellt nächste Woche Blade-Server und »Unified-Computing«-Konzept vor
2. »California« here I come

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Cisco will das Rechenzentrum umkrempeln
Ciscos Nexus-Switch für Datacenter mit noch mehr Ports
Cisco mit Lösung für umfassendes Energie-Management über das Netzwerk

Verwandte Artikel

Cisco

Datacenter

Switch