Schwerpunkte

Konsolidierung in der Halbleiterbranche

Analog Devices kauft Maxim für 21 Milliarden Dollar

14. Juli 2020, 06:58 Uhr   |  Daniel Dubsky | Kommentar(e)

Analog Devices kauft Maxim für 21 Milliarden Dollar
© Analog Devices

Der US-Chiphersteller Analog Devices stärkt sein Automotive- und Datacenter-Geschäft mit der Übernahme des Konkurrenten Maxim Integrated.

Trotz Corona-Krise schreitet die Konsolidierung in der Halbleiterbranche weiter voran. Für knapp 21 Milliarden Dollar schnappt sich der US-Chiphersteller Analog Devices seinen Konkurrenten Maxim Integrated. Der ist vor allem im Automotive- und Datacenter-Bereich gut aufgestellt und soll die entsprechenden Geschäftsbereiche bei Analog Devices ebenso stärken wie das IoT- und Industrie-Business sowie das zukunftsträchtige 5G-Geschäft.

Der Deal, dem die Führungsgremien der beiden Hersteller bereits ihren Segen erteilt haben, wird komplett in Aktien abgewickelt, wobei die Anteilseigner von Maxim für jede ihrer Aktien 0,63 Aktien von Analog Devices erhalten. Das entstehende Unternehmen hat einen Wert von etwa 68 Milliarden Dollar. Es bedient mehr als 125.000 Kunden weltweit und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 8,2 Milliarden Dollar – bei knapp 6 Milliarden lagen die Einnahmen von Analog Devices im vergangenen Geschäftsjahr, Maxim erreichte 2,2 Milliarden.

Für Analog Devices ist es nicht die erste große Übernahme. Vor vier Jahren hatte der Chiphersteller bereits für fast 15 Milliarden Dollar die amerikanische Linear Technology geschluckt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

CRN

Prozessor

Komponenten