Werden Sie kostenfrei Mitglied bei CRN, um den Newsletter zu abonnieren und vollen Zugriff auf alle Inhalte zu bekommen, einschließlich dem gesamten Archiv.

Managed Service braucht ein Gesicht

7 von 10 Unternehmen planen ihre Ausgaben für Managed Services zu erhöhen. Das soll aber nicht heißen, dass MSPs grundsätzlich alles richtig machen. Die Kunden wissen genau, wo es hakt. Ein Kritikpunkt aus der Befragung von Techconsult widerspricht der reinen MSP-Lehre der Anbieter.

Martin Fryba
clock • Lesezeit 3 Min.
Managed Service braucht ein Gesicht

Es gibt viele Gründe, warum das Managed Service Modell viel Zuspruch bei den Kunden der Anbieter erhält: Überforderung durch steigende technologische Komplexität, hohe Risiken durch Cyberangriffe, die man mit eigenem IT-Personal nicht in den Griff bekommt, überhaupt der Trend zur Auslagerung von Aufgaben, die nicht zur Kernkompetenz gehören. Hinzu kommen finanzielle Überlegungen: Statt in eine eigene IT zu investieren, kauft man sich die Ausstattung und den Betrieb von IT als Service ein und ...

Um diesen Artikel weiter zu lesen...

... werden Sie CRN-Mitglied

  • Als CRN-Mitglied haben Sie Zugriff auf alle Artikel und das gesamte Archiv
  • In der Mitgliedschaft ist der CRN-Newsletter enthalten
  • CRN-Mitglieder erfahren als Erste von unseren Veranstaltungen und Preisverleihungen
  • Als CRN Mitglied sind Sie Teil der starken, globalen Channel-Community
  • Die Mitgliedschaft gilt jeweils für 12 Monate und ist kostenfrei

Erfolgreiche Systemhauschefs und MSPs in UK und den USA sind CRN-Mitglieder.

 

Jetzt Mitglied werden

Sie sind bereits CRN-Mitglied?

Einloggen

Könnte Sie auch interessieren
Jason Magee von ConnectWise: "Wir sind auch immer auf der Suche nach Akquisitionen"

Hersteller

Der RMM-Markt ist stark in Bewegung, Akquisition verändern das Umfeld: die Anbieterlandschaft, aber auch die MSPs, also die Kunden der RMM-Anbieter. Hinzu kommen neue Wettbewerber, vielleicht eine neue Firma des Connect-Wise-Gründers, dessen Wettbewerbsverbot ausgelaufen ist. CRN sprach mit CEO Jason Magee von ConnectWise.

clock 10. Juni 2024 • Lesezeit 6 Min.
ERP-Hersteller: Gründer verlässt c-entron nach über 20 Jahren

Software

Marktführer bei Systemhaus-ERP und Ticketsystem mit 780 Kunden, Führungskräfte entwickelt, Investoreneinstieg erledigt: Nun hat Thomas Hoffmann am Mittwoch seinen letzten Arbeitstag bei c-entron. Die einen werden es bedauern, andere eher erleichtert sein.

clock 28. Mai 2024 • Lesezeit 5 Min.
Cegeka Group will deutschen Markt erobern

Dienstleistungen und Outsourcing

Der belgische IT-Solutions Provider Cegeka bietet ab sofort seine Azure Public Cloud Managed Services auch in Deutschland an. Der Microsoft-Partner sieht mit Cloud-Lösungen auf Basis der Microsoft-Plattform großes Wachstumspotential auf dem deutschen Markt.

clock 24. Mai 2024 • Lesezeit 1 Min.
Martin Fryba
Autor im Rampenlicht

Martin Fryba

Anpackende Ingenieure, mutige Kaufleute, verrückte Self-Made-Glücksritter und jede Menge Pleitiers, über die CRN aus dem Channel berichtet. CRN? Channel? Dem Journalisten Martin Fryba wird 2001 als Einsteiger in den ITK-Handel schnell klar: Wer in die CRN kommt, findet im ITK-Channel Gehör – bisweilen mehr als ihm liebt ist. Die Goldenen Zeiten des PC-Zeitalters neigen sich zwar dem Ende zu, als Fryba für die weltweit bekannte, führende Channel-Publikation das Ressort „Börse & Finanzen“ sowie „Systemhaus“ auf- und ausbaut. Spannend bleibt es für den Journalisten allemal: Die Internetblase platzt, der Neue Markt wird wenige Jahre später nach zahlreichen Skandalen eingestellt, E-Commerce verändert den IT-Handel und die Distribution. Zunächst ASP, später Cloud Computing und Managed Services, aktuell Security, KI und Vernetzung und Enablement in Partnerökosystemen: Innovationen treiben das Business der Hersteller und ihrer Partner in einem heute äußert dynamischen IT-Markt an. Eine spannendere Branche gibt es nicht für Martin Fryba, der über Technologie und Strategien des Marktzugangs berichtet und mit tagesaktuellen Nachrichten den Channel auf dem Laufenden hält.

Meist gelesen
02

Microsoft Recall: Umstrittene KI verschoben

17. Juni 2024 • Lesezeit 1 Min.
03

CAD-Anbieter Dessault mit neuer Zentraleuropa-Chefin

17. Juni 2024 • Lesezeit 2 Min.
04

Dubai will globale Führungsrolle bei KI spielen

17. Juni 2024 • Lesezeit 3 Min.
05

Ganz schöne viele Aufgaben für den neuen Nfon-CRO

13. Juni 2024 • Lesezeit 2 Min.

Registriere dich für unseren Newsletter

Die besten Nachrichten, Geschichten, Features und Fotos des Tages in einer perfekt gestalteten E-Mail.

Mehr von Dienstleistungen und Outsourcing

Davon profitieren deutsche MSPs – aber Sorgen um fehlende KI-Expertise

Davon profitieren deutsche MSPs – aber Sorgen um fehlende KI-Expertise

Das Geschäft der IT-Dienstleister verschiebt sich immer mehr: vom Projektgeschäft hin zu wiederkehrende Umsätze mit Managed Services, für die Hälfte der Anbieter bereits das Hauptgeschäft. Ausbau steht auf der Agenda. Doch auf den KI-Boom sind sie nicht vorbereitet und auch bei Security brauchen MSPs Unterstützung, so der MSP-Report von Barracuda Networks.

Martin Fryba
clock 14. Juni 2024 • Lesezeit 3 Min.
Neues Führungsteam für Synaxon –  Mark Schröder übernimmt Chefposten

Neues Führungsteam für Synaxon – Mark Schröder übernimmt Chefposten

Miguel Rodriguez wird ab 2025 zum Vorstand der IT-Verbundgruppe Synaxon bestellt. Damit tritt er nach dem spektakulären Rückzug von Frank Roebers (CRN berichtete) an die Seite von Mark Schröder, der Chef der Systemhauskooperation wird und im Vorstand auch neue Aufgaben übernehmen wird.

Elke von Rekowski
clock 12. Juni 2024 • Lesezeit 1 Min.
Cancom-Aufsichtsrat sieht Systemhäuser mittelfristig als Gewinner des KI-Trends

Cancom-Aufsichtsrat sieht Systemhäuser mittelfristig als Gewinner des KI-Trends

Auch wenn die Cancom-Papiere heute einen kleinen Sprung gegen die schwache Börse verzeichnen, können Investoren mit dem Kursverlauf der Cancom-Aktie nicht zufrieden sein. Ex-CEO Klaus Weinmann, nun Chefkontrolleur bei Cancom, ist fest überzeugt, dass der KI-Boom Cancom und andere Systemhäuser beflügeln wird. Nur schnell wird es vermutlich nicht gehen.

Martin Fryba
clock 10. Juni 2024 • Lesezeit 1 Min.