Werden Sie kostenfrei Mitglied bei CRN, um den Newsletter zu abonnieren und vollen Zugriff auf alle Inhalte zu bekommen, einschließlich dem gesamten Archiv.

Bitdefender: Schwachstellen in Überwachungskameras – 100 Millionen Geräte betroffen

IoT als Einfallstor ins Unternehmens- oder Heimnetzwerk: Die Kontrolle über Gebäudekameras, aber auch Video-Babyphones von Herstellern wie Roku, Wyze und Owlet können Hacker übernehmen. Die Schwachstelle: Das TUTK-Framework des IoT-Plattformanbieters Throughtec.

Martin Fryba
clock • Lesezeit 2 Min.
Bitdefender: Schwachstellen in Überwachungskameras – 100 Millionen Geräte betroffen

Nach Angaben von Throughtec ist sein TUTK-Framework in weltweit mehr als 100 Millionen Geräten installiert und zwar hauptsächlich in Sicherheits- und Überwachungskameras für private Anwender. Security¬-Experten von Bitdefender haben vier Schwachstellen im ThroughTek-Kaylay (TUTK)-Framework entdeckt, auf das viele Hersteller von IoT-Geräten zurückgreifen. Sicher betroffen sind Geräte der bekannten Marken Roku, Wyze und Owlet.  Hacker, die die einzelnen Schwachstellen kombinieren, könnten di...

Um diesen Artikel weiter zu lesen...

... werden Sie CRN-Mitglied

  • Als CRN-Mitglied haben Sie Zugriff auf alle Artikel und das gesamte Archiv
  • In der Mitgliedschaft ist der CRN-Newsletter enthalten
  • CRN-Mitglieder erfahren als Erste von unseren Veranstaltungen und Preisverleihungen
  • Als CRN Mitglied sind Sie Teil der starken, globalen Channel-Community
  • Die Mitgliedschaft gilt jeweils für 12 Monate und ist kostenfrei

Erfolgreiche Systemhauschefs und MSPs in UK und den USA sind CRN-Mitglieder.

 

Jetzt Mitglied werden

Sie sind bereits CRN-Mitglied?

Einloggen

Könnte Sie auch interessieren
Snowflake-Kunden von "erheblichem" Datendiebstahl betroffen

Security

Laut den zu Google gehörenden Incidence Respose-Experten von Mandiant steht eine cyberkriminelle Gruppe im Verdacht, Daten von 165 Unternehmen gestohlen zu haben. Fehlende Multi-Faktor-Authentifizierung erleichterte Hackern den Zugang zu den Accounts der Kunden.

clock 11. Juni 2024 • Lesezeit 2 Min.
Security-Anbieter Eperi will mehr  Channelvertrieb wagen

Security

Mit einem neuen Channel-Programm will Oliver Bibo, neuer Partner-Manager beim Anbieter für Verschlüsselungstechnologie Eperi, den indirekten Vertrieb ankurbeln. Eine reine Channel-Company will Eperi aber nicht werden.

clock 07. Juni 2024 • Lesezeit 1 Min.
Trend Micro bringt IT-Sicherheit in private KI-Rechenzentren von Nvidia

Security

"One Sovereign und Private Cloud" ist die Vision von Trend Micro – auch für KI-fähige Rechenzentren. Ziel der Kooperation zwischen Trend Micro und Nvidia: Gemeinsam eine sichere und widerstandsfähige digitale Welt aufzubauen.

clock 03. Juni 2024 • Lesezeit 2 Min.
Martin Fryba
Autor im Rampenlicht

Martin Fryba

Anpackende Ingenieure, mutige Kaufleute, verrückte Self-Made-Glücksritter und jede Menge Pleitiers, über die CRN aus dem Channel berichtet. CRN? Channel? Dem Journalisten Martin Fryba wird 2001 als Einsteiger in den ITK-Handel schnell klar: Wer in die CRN kommt, findet im ITK-Channel Gehör – bisweilen mehr als ihm liebt ist. Die Goldenen Zeiten des PC-Zeitalters neigen sich zwar dem Ende zu, als Fryba für die weltweit bekannte, führende Channel-Publikation das Ressort „Börse & Finanzen“ sowie „Systemhaus“ auf- und ausbaut. Spannend bleibt es für den Journalisten allemal: Die Internetblase platzt, der Neue Markt wird wenige Jahre später nach zahlreichen Skandalen eingestellt, E-Commerce verändert den IT-Handel und die Distribution. Zunächst ASP, später Cloud Computing und Managed Services, aktuell Security, KI und Vernetzung und Enablement in Partnerökosystemen: Innovationen treiben das Business der Hersteller und ihrer Partner in einem heute äußert dynamischen IT-Markt an. Eine spannendere Branche gibt es nicht für Martin Fryba, der über Technologie und Strategien des Marktzugangs berichtet und mit tagesaktuellen Nachrichten den Channel auf dem Laufenden hält.

Registriere dich für unseren Newsletter

Die besten Nachrichten, Geschichten, Features und Fotos des Tages in einer perfekt gestalteten E-Mail.

Mehr von Security

Schwerer Lieferketten-Angriff bei SolarWinds: Microsoft hat Warnung ignoriert

Schwerer Lieferketten-Angriff bei SolarWinds: Microsoft hat Warnung ignoriert

Einem Bericht von ProPublica zufolge hat Microsoft die Warnung eines Mitarbeiters vor einer Sicherheitslücke ignoriert, die später bei den weit verbreiteten SolarWinds Orion-Angriffen ausgenutzt wurde.

Kyle Alspach
clock 14. Juni 2024 • Lesezeit 2 Min.
Die NIS2-Richtlinie kommt: Das müssen Unternehmen jetzt wissen - Advertorial

Die NIS2-Richtlinie kommt: Das müssen Unternehmen jetzt wissen - Advertorial

Stichtag für die Umsetzung der NIS2-Richtlinie ist der 17. Oktober 2024. Um Hackerangriffen vorzubeugen, müssen Unternehmen in der EU ihre IT-Sicherheitsmaßnahmen erhöhen – allein für rund 40.000 Firmen in Deutschland gilt die NIS2-Richtlinie. Mehr IT-Sicherheit ist keine Option, sondern ein Muss. Michael Klatte vom IT-Sicherheitsunternehmen ESET klärt auf und gibt wichtige Tipps.

Michael Klatte / ESET
clock 14. Juni 2024 • Lesezeit 4 Min.
Kryptografie: Vshosting und deutsches Startup Enclaive kooperieren

Kryptografie: Vshosting und deutsches Startup Enclaive kooperieren

Datenverschlüsselung ist in der kommenden NIS2 explizit als eine Maßnahme genannt, um Datenintegrität zu gewährleisten. Darauf reagiert Vshosting und setzt auf "Confidential Computing" - einem nach eigener Aussage "bahnbrechenden Fortschritt in der Datensicherheit".

Martin Fryba
clock 13. Juni 2024 • Lesezeit 2 Min.