Werden Sie kostenfrei Mitglied bei CRN, um den Newsletter zu abonnieren und vollen Zugriff auf alle Inhalte zu bekommen, einschließlich dem gesamten Archiv.

Infineon liefert Komponenten für E-Luxusauto SU7 von Xiaomi

Porsche Taycan oder SU7 von Xiaomi? Optisch kaum zu unterscheiden, unschlagbar günstig freilich der chinesische Sportwagen für den Massenmarkt. Halbleiter-Hersteller Infineon ist strategischer Partner des Handy-Herstellers, der bei Elektroautos auf die Münchner als wichtigen SiC-Lieferanten und Skalierung-Partner setzt.

Martin Fryba
clock • Lesezeit 2 Min.
Handy-Hersteller Xiaomi präsentiert seinen ersten elektrischen Sportwagen. Im SU7 stecken Systemkomponenten von Infineon.
Image:

Handy-Hersteller Xiaomi präsentiert seinen ersten elektrischen Sportwagen. Im SU7 stecken Systemkomponenten von Infineon.

Apple hat seine Pläne für ein Elektrofahrzeug beerdigt. Xiaomi dagegen steht mit seinem Modell SU7 vor der Markteinführung. Vorerst zwar nur in China. Doch dieser Markt allein ist schon riesengroß und wer weiß, ob dem Porsche Taycan verblüffend ähnelnden Elektro-Sportautos mit 300 bzw. 673 PS nicht doch nach Europa kommen? Dann sicher nicht für unter 20.000 Dollar, wie manche Medien über den Preis des SU7 in China spekulieren. Für das Original aus Zuffenhausen legt man hierzulande das fünffac...

Um diesen Artikel weiter zu lesen...

... werden Sie CRN-Mitglied

  • Als CRN-Mitglied haben Sie Zugriff auf alle Artikel und das gesamte Archiv
  • In der Mitgliedschaft ist der CRN-Newsletter enthalten
  • CRN-Mitglieder erfahren als Erste von unseren Veranstaltungen und Preisverleihungen
  • Als CRN Mitglied sind Sie Teil der starken, globalen Channel-Community
  • Die Mitgliedschaft gilt jeweils für 12 Monate und ist kostenfrei

Erfolgreiche Systemhauschefs und MSPs in UK und den USA sind CRN-Mitglieder.

 

Jetzt Mitglied werden

Sie sind bereits CRN-Mitglied?

Einloggen

Könnte Sie auch interessieren
Chipdesigner Ampere:  256-Core CPU für Server und KI-Partnerschaft mit Qualcomm

Hersteller

Jeff Wittich, Chief Product Officer bei Ampere Computing, sprach mit CRN, über die Entwicklung des CPU-Marktes, neue Produkte, Partner, Pläne und Allianzen.

clock 17. Mai 2024 • Lesezeit 7 Min.
Intel stellt Weiterentwicklung von Max-GPU ein

Chips und Komponenten

Nachdem das Marktinteresse an den Beschleuniger-Chips der Max-Serie nicht sonderlich hoch war, will sich Intel nun verstärkt auf den Verkauf seiner Gaudi KI-Beschleuniger und die Entwicklung der nächsten Generation der Falcon Shores GPU konzentrieren.

clock 16. Mai 2024 • Lesezeit 5 Min.
Martin Fryba
Autor im Rampenlicht

Martin Fryba

Anpackende Ingenieure, mutige Kaufleute, verrückte Self-Made-Glücksritter und jede Menge Pleitiers, über die CRN aus dem Channel berichtet. CRN? Channel? Dem Journalisten Martin Fryba wird 2001 als Einsteiger in den ITK-Handel schnell klar: Wer in die CRN kommt, findet im ITK-Channel Gehör – bisweilen mehr als ihm liebt ist. Die Goldenen Zeiten des PC-Zeitalters neigen sich zwar dem Ende zu, als Fryba für die weltweit bekannte, führende Channel-Publikation das Ressort „Börse & Finanzen“ sowie „Systemhaus“ auf- und ausbaut. Spannend bleibt es für den Journalisten allemal: Die Internetblase platzt, der Neue Markt wird wenige Jahre später nach zahlreichen Skandalen eingestellt, E-Commerce verändert den IT-Handel und die Distribution. Zunächst ASP, später Cloud Computing und Managed Services, aktuell Security, KI und Vernetzung und Enablement in Partnerökosystemen: Innovationen treiben das Business der Hersteller und ihrer Partner in einem heute äußert dynamischen IT-Markt an. Eine spannendere Branche gibt es nicht für Martin Fryba, der über Technologie und Strategien des Marktzugangs berichtet und mit tagesaktuellen Nachrichten den Channel auf dem Laufenden hält.

Meist gelesen
02

Microsoft Recall: Umstrittene KI verschoben

17. Juni 2024 • Lesezeit 1 Min.
03

CAD-Anbieter Dessault mit neuer Zentraleuropa-Chefin

17. Juni 2024 • Lesezeit 2 Min.
04

Dubai will globale Führungsrolle bei KI spielen

17. Juni 2024 • Lesezeit 3 Min.
05

MSP-Experte Matthias Nefzger heuert bei Eset an

17. Juni 2024 • Lesezeit 1 Min.

Registriere dich für unseren Newsletter

Die besten Nachrichten, Geschichten, Features und Fotos des Tages in einer perfekt gestalteten E-Mail.

Mehr von Hersteller

MSP-Experte Matthias Nefzger heuert bei Eset an

MSP-Experte Matthias Nefzger heuert bei Eset an

Mehr als 10 Jahre Erfahrung in der IT-Security-Branche bringt Matthias Nefzger zu Eset mit. Er soll das MSP-Geschäft in DACH ausbauen, engen Kontakt zur Distribution, Resellern und Systemhauskooperationen pflegen. Der Zeitpunkt des Einstiegs bei Eset könnte für ihn nicht besser sein.

Martin Fryba
clock 17. Juni 2024 • Lesezeit 1 Min.
CAD-Anbieter Dessault mit neuer Zentraleuropa-Chefin

CAD-Anbieter Dessault mit neuer Zentraleuropa-Chefin

Sabine Scheunert kommt von Mercedes Benz zum CAD-Anbieter Dassault Systèmes und löst Dominic Kurtaz ab. Sie soll u.a. das Partner-Ökosystem des CAD-Anbieters in Europa ausbauen. Die Mathematikerin wird ihre Position nutzen, um mehr Frauen zu ermutigen, in MINT- und IT-Bereichen Karriere zu machen.

Martin Fryba
clock 17. Juni 2024 • Lesezeit 2 Min.
Broadcom: Altes VMware-Modell führte zu Chaos und Konflikten auf dem Markt

Broadcom: Altes VMware-Modell führte zu Chaos und Konflikten auf dem Markt

Broadcom-CEO Hock Tan verteidigt die Neuordnung von VMware, vor allem die massive Reduzierung des Portfolios und die Ausrichtung auf das Direktgeschäft. Partner, mit denen CRN sprach, sind geteilter Ansicht.

O’Ryan Johnson
clock 17. Juni 2024 • Lesezeit 7 Min.