Werden Sie kostenfrei Mitglied bei CRN, um den Newsletter zu abonnieren und vollen Zugriff auf alle Inhalte zu bekommen, einschließlich dem gesamten Archiv.

ServiceNow will Rennen um KI für seine Kunden gewinnen

Bei der Telefonkonferenz zu den jüngsten Finanzergebnissen zeigte sich der CEO Bill McDermott gewohnt selbstbewusst. ServiceNow sei stolz darauf, die "lebendige Verkörperung eines KI-geführten Unternehmens" zu sein.

clock • Lesezeit 4 Min.
William Richard "Bill" McDermott, CEO von ServiceNow.
Image:

William Richard "Bill" McDermott, CEO von ServiceNow.

Bei ServiceNow würden die Entwicklungsingenieure mittlerweile 48 Prozent der Text-to-Code-Generierung von der KI übernehmen, berichtete dr ehemalige SAP-Chef und CEO von ServiceNow McDermott voller Stolz. "Das sind bedeutende Produktivitätssteigerungen und das ist erst der Anfang. Deshalb beziffert IDC die Auswirkungen der KI mit geschätzten 11 Billionen Dollar in den nächsten drei Jahren. Das ist auch der Grund, warum die Unternehmen laut IDC bis 2027 mehr als eine halbe Billion für GenAI au...

Um diesen Artikel weiter zu lesen...

... werden Sie CRN-Mitglied

  • Als CRN-Mitglied haben Sie Zugriff auf alle Artikel und das gesamte Archiv
  • In der Mitgliedschaft ist der CRN-Newsletter enthalten
  • CRN-Mitglieder erfahren als Erste von unseren Veranstaltungen und Preisverleihungen
  • Als CRN Mitglied sind Sie Teil der starken, globalen Channel-Community
  • Die Mitgliedschaft gilt jeweils für 12 Monate und ist kostenfrei

Erfolgreiche Systemhauschefs und MSPs in UK und den USA sind CRN-Mitglieder.

 

Jetzt Mitglied werden

Sie sind bereits CRN-Mitglied?

Einloggen

Könnte Sie auch interessieren
Oracle-CTO Ellison: "Wir sollten mit allen verbunden sein"

Hersteller

Multi-Cloud-Strategie, grenzenlose Interoperabilität zwischen den Anbieter und enorme Nachfrage nach Rechenzentrumskapazitäten beflügeln das Geschäft von Oracle. Gebühren für das Verschieben von Daten von einer in eine andere Cloud will Oracle-Gründer Larry Ellison "abschaffen". Partnerschaften mit Microsoft und Google Cloud sind geschlossen.

clock 13. Juni 2024 • Lesezeit 8 Min.
HPE sieht beschleunigte Nachfrage nach KI-Systemen

Hersteller

HPE-CEO Antonio Neri ist mit dem Absatz von KI-Systemen zufrieden. Der Umsatz hat sich im abgelaufenen Quartal auf über 900 Mio. US-Dollar "mehr als verdoppelt". Die Bruttomarge wird aber unter den Erwartungen von 35 Prozent liegen.

clock 05. Juni 2024 • Lesezeit 3 Min.
Kurseinbruch bei Dell – trotz Rekord bei Server-Verkäufen

Hersteller

Lichtblick bei den PC-Verkäufen, Rekordwert sogar im Server-Geschäft, wäre da nicht ein gravierendes Problem, das Analysten sehen. Die Dell-Aktien ist am Freitag an der US-Börse regelrecht abgestützt.

clock 03. Juni 2024 • Lesezeit 5 Min.

Registriere dich für unseren Newsletter

Die besten Nachrichten, Geschichten, Features und Fotos des Tages in einer perfekt gestalteten E-Mail.

Mehr von Software

Adobe-Nutzer empört über geänderte Nutzungsbedingungen - steckt KI dahinter?

Adobe-Nutzer empört über geänderte Nutzungsbedingungen - steckt KI dahinter?

Adobe will sich von Nutzern von Photoshop- und Substance 3D unbegrenzten Zugriff auf deren Inhalte gewähren, auch wenn sie dies ablehnen. Warum Adobe so weitreichend eingreift, könnte mit KI-Trainingsmodellen zusammenhängen. Urheber sehen ihre Rechte verletzt. Gerichte betreten Neuland.

Martin Fryba
clock 07. Juni 2024 • Lesezeit 4 Min.
SAP kauft Automatisierungsanbieter WalkMe

SAP kauft Automatisierungsanbieter WalkMe

Für 1,5 Mrd. Dollar übernimmt SAP das israelische Softwareunternehmen WalkMe. Dessen DAP-Plattform wird in die SAP-Lösungen Signavio und LeanIX intergriert. WalkMe soll "das Zentrum des anwenderzentrierten Transformationsansatzes von SAP bilden", so die Walldorfer.

Martin Fryba
clock 05. Juni 2024 • Lesezeit 1 Min.
80 Mio. Dollar für Storyblok: Eine der höchsten Series-C-Finanzierungsrunden in Österreich

80 Mio. Dollar für Storyblok: Eine der höchsten Series-C-Finanzierungsrunden in Österreich

Mit Content-Management-Software erfolgreich auf Investorenfang: Das gelingt Storyblok einmal mehr. 2017 in Linz gegründet, sammelt der Anbieter weitere 80 Mio. Dollar ein. Nun soll die Expansion in Europa und USA beschleunigt werden.

Martin Fryba
clock 04. Juni 2024 • Lesezeit 2 Min.