Werden Sie kostenfrei Mitglied bei CRN, um den Newsletter zu abonnieren und vollen Zugriff auf alle Inhalte zu bekommen, einschließlich dem gesamten Archiv.

Tenable schließt Distributionsvertrag mit Boll Engineering

IT-Häuser in Österreich und der Schweiz können die Cybersicherheitslösungen von Tenable ab sofort über den VAD Boll beziehen, darunter auch die Exposure-Management-Plattform Tenable One.

clock • Lesezeit 1 Min.
uy March, Senior Director EMEA Channel Sales bei Tenable.
Image:

uy March, Senior Director EMEA Channel Sales bei Tenable.

Tenable One hilft Unternehmen dabei, ihre Angriffsflächen zu analysieren, Sicherheitslücken zu verstehen und passende Maßnahmen zur Risikominderung aufzusetzen. Grundlage dafür ist die Identifizierung von Schwachstellen in Systemen, Anwendungen, Netzwerken und anderen digitalen Assets.  Die integrierte, umfassende Managementoberfläche erspare Administratoren eine Vielzahl einzelner Tools, die sie sonst einsetzen müssten,  und schaffe klaren Überblick. Das System ist mandantenfähig und eigne sich so auch für den Einsatz bei Managed Security Services, heißt es in der Pressemitteilung.

"Mit den IT-Landschaften ist die Zahl der Angriffspunkte und damit die Angriffsfläche - das sogenannte Attack Surface - gewachsen. Gleichzeitig hat die Anzahl spezialisierter IT-Security-Lösungen zugenommen. Für Administratoren wird es immer schwieriger, den Überblick zu behalten", sagt der CEO und Gründer von Boll Engineering Thomas Boll.

"Immer kleinere IT-Teams müssen mit immer mehr Werkzeugen immer verzweigtere IT-Landschaften vor immer raffinierteren Bedrohungen schützen. Mit der Plattform Tenable One bieten wir unseren Partnern nun eine Lösung, die das Leben der Administratoren erleichtert und die IT-Landschaften der Kunden sicherer macht", so Boll.

Neben der Management-Plattform ist nun auch das gesamte Portfolio von Tenable, das von vom klassischen Vulnerability Scanning bis zu Cloud- und OT-Security (Operational Technology) reicht, beim Security-Distributor verfügbar. "Die Zusammenarbeit mit führenden Security-Häusern, Distributoren und Ökosystempartnern ist der Kern unserer Go-to-Market-Strategie", erklärt Guy March, Senior Director EMEA Channel Sales bei Tenable. "Als VAD in Österreich und der Schweiz hilft uns Boll, Organisationen aller Größen zu unterstützen und Exposure-Management-Programme zu implementieren, damit die Kunden mögliche Angriffe vorhersehen und so proaktiv die Cyberrisken minimieren können". 

Mit seinen umfänglichen Value-Added Services könne Boll die Arbeit der Partner an der Kundenfront bestens unterstützen.

 

Könnte Sie auch interessieren
Software von Ashampoo jetzt bei Also

Hersteller

Mit einem "Shampoo" für PC-System-Reinigung fing es an, dann folgten weitere Tools für Produktivität und Multimedia-Bearbeitung. Dafür ist die deutsche Softwareschmiede Ashampoo seit mehr als 20 Jahren bekannt. Die Norddeutschen gehen jetzt in die Fläche – mit Also.

clock 04. März 2024 • Lesezeit 1 Min.
VAD Ebertlang baut Portfolio für MSPs aus

Distribution

Ebertlang hat eine Kooperation mit den beiden Herstellern Domotz und Tiger Technology geschlossen. Die Neuen im Portfolio bieten Netzwerküberwachung sowie Datenmanagement an. Beide Herstellerlösungen eignen sich vor allem für Managed Service Provider.

clock 28. Februar 2024 • Lesezeit 1 Min.
Herweck setzt mit Dahua Technology auf Videoüberwachung

Telekommunikation

Mittelstand trifft Global Player: TK-Distributor Herweck nimmt Dahua Technology ins Portfolio. Der chinesische Anbieter von Sicherheits- und Videoüberwachungslösungen hat damit in DACH einen weiteren Vertriebspartner.

clock 19. Februar 2024 • Lesezeit 1 Min.
Meist gelesen
01

Homeoffice: Auch Bechtle pocht auf Rückkehr ins Büro

29. Februar 2024 • Lesezeit 2 Min.
03

Weitere Entlassungen bei Ingram Micro

29. Februar 2024 • Lesezeit 2 Min.
04

Microsoft Copilot für 5.000 Bechtle-Mitarbeitende

04. März 2024 • Lesezeit 3 Min.
05

Dell: Umsätze überall rückläufig

01. März 2024 • Lesezeit 5 Min.

Registriere dich für unseren Newsletter

Die besten Nachrichten, Geschichten, Features und Fotos des Tages in einer perfekt gestalteten E-Mail.

Mehr von Distribution

Herweck bündelt IT und UC in der neuen BU IT-COM

Herweck bündelt IT und UC in der neuen BU IT-COM

60 Mitarbeiter hat Sandra Schu in der neuen Business Unit IT-COM bei Herweck unter sich. Mit dem Zusammenschluss will der TK-Distributor das Systemhaus- und Lösungsgeschäft stärken. Für 2023 spricht Herweck von einem soliden Wachstum.

Martin Fryba
clock 04. März 2024 • Lesezeit 1 Min.
Also nimmt Lancom-Lösungen für Healthcare-IT ins Portfolio

Also nimmt Lancom-Lösungen für Healthcare-IT ins Portfolio

Das Digital-Gesetz des Bundesministeriums für Gesundheit sowie das kommende NIS2-Gesetz stellen die IT im Gesundheitswesen vor neue Herausforderungen. Bei Also können Reseller fünf Lösungspakete von Lancom spezielle für diese Klientel beziehen.

Martin Fryba
clock 29. Februar 2024 • Lesezeit 1 Min.
Weitere Entlassungen bei Ingram Micro

Weitere Entlassungen bei Ingram Micro

In den USA geht der Personalabbau beim Distributor Ingram Micro weiter. Mitarbeitende des mittleren Managements sind betroffen. Kommenden Sommer steht die Schließung einer hochmoderne Logistikeinrichtung auf dem Plan.

Joseph F. Kovar
clock 29. Februar 2024 • Lesezeit 2 Min.

Höhepunkte

ConnectWise nutzt KI für Hyperautomatisierung

ConnectWise nutzt KI für Hyperautomatisierung

Geht es nach Jake Varghese, dem Chef von ConnectWise, wird es bei KI nur Gewinner und Verlierer geben, aber kein Dazwischen. Dafür werde 2024 ein entscheidendes Jahr sein.

clock 04. März 2024 • Lesezeit 2 Min.
Herweck bündelt IT und UC in der neuen BU IT-COM

Herweck bündelt IT und UC in der neuen BU IT-COM

60 Mitarbeiter hat Sandra Schu in der neuen Business Unit IT-COM bei Herweck unter sich. Mit dem Zusammenschluss will der TK-Distributor das Systemhaus- und Lösungsgeschäft stärken. Für 2023 spricht Herweck von einem soliden Wachstum.

Martin Fryba
clock 04. März 2024 • Lesezeit 1 Min.
Software von Ashampoo jetzt bei Also

Software von Ashampoo jetzt bei Also

Mit einem "Shampoo" für PC-System-Reinigung fing es an, dann folgten weitere Tools für Produktivität und Multimedia-Bearbeitung. Dafür ist die deutsche Softwareschmiede Ashampoo seit mehr als 20 Jahren bekannt. Die Norddeutschen gehen jetzt in die Fläche – mit Also.

Martin Fryba
clock 04. März 2024 • Lesezeit 1 Min.