Werden Sie kostenfrei Mitglied bei CRN, um den Newsletter zu abonnieren und vollen Zugriff auf alle Inhalte zu bekommen, einschließlich dem gesamten Archiv.

Microsoft Azure als Flatrate für den deutschen Mittelstand - geht das überhaupt?

"Niemals", sagte ein Mitarbeiter zu Manuel Staiger. Das weckte erst recht seinen Ehrgeiz. Der Chef des Systemhauses IT Sure tüftelt einige Jahre, holt schließlich Festpreis-Guru Mike Bergmann ins Boot und will 2024 mit Kloud Klickers durchstarten.

Martin Fryba
clock • Lesezeit 2 Min.
"Immer wenn mir jemand sagt, dass etwas nicht geht, werde ich hellhörig", Manuel Staiger.
Image:

"Immer wenn mir jemand sagt, dass etwas nicht geht, werde ich hellhörig", Manuel Staiger.

Den Satz, dass es niemals funktionieren werde, sollte man Manuel Staiger öfter an den Kopf werfen. 2018 hatte sich der Systemhaus-Chef der Ulmer IT Sure mit Hilfe von Ingram Micro eine "Druckbetankung" in Sachen Microsoft Azure gegeben und seither lässt ihn die Vision keine Ruhe: Azure KMU-fähig zu machen, wie er ein Jahr später bei Besuch von CRN in Ulm sagte.

Klar gab es Rückschläge, die Zweifel waren da. Nicht bei Staiger, aber bei einem seiner Mitarbeiter, der ihm denn Satz ins Gesicht sagte. Mit der Folge, dass Staiger erst recht tüftelte und an seiner Vision arbeitet, Azure zu Festpreisen für mittelständische Kunden anzubieten. Flatrates kennt man aus dem MSP-Geschäft, warum also nicht auch Dienstleistungspakete aus der Microsoft-Cloud Azure paketieren, den mit Azure überforderten Kunden Preissicherheit geben? 

Festpreis-Guru Bergmann mit an Bord

Staiger holte sich Rat von einem sehr frühen Festpreis-Guru: Mike Bergmann. Der hatte IT-Flatrates schon vor rund zehn Jahren als Vision in seinem Kopf und sie bei seinem damaligen Systemhaus Exabyters auch umgesetzt. Viele schüttelten in der Branche damals den Kopf und rieben sich kräftig die Augen, als Bergmann 2018 sein rund 30-Mitarbeiter starkes Systemhaus an Telcat verkaufte, der IT-Tochter der Salzgitter AG.

"Mit meiner Idee aus 2020, Microsoft Azure Cloud in Modulen zum Festpreis für den deutschen Mittelstand zu verkaufen, habe ich offensichtlich einen Nerv in der Branche getroffen. Was 2020 für mein eigenes Systemhaus IT Sure als Idee begann, habe ich mit Mike und unserem gemeinschaftlichen Entwicklerteam nun über 3 Jahre zu einer starken Web-Plattform namens kloud klickers entwickelt", verrät Staiger.

Und aus der ursprünglichen Entwicklungspartnerschaft ist viel mehr geworden. Der umtriebige Bergmann hat schließlich ein Gespür für Trends, will bei Azure zum Festpreis nicht nur als Geburtshelfer Staigers fungiert haben, sondern das Geschäft selbst antreiben. Also gründete Staiger vor kurzem, 20 Jahre nach seiner ersten IT-Firma, eine weitere: Kloud Klickers mit Co-Gesellschafter Bergmann. 

"Grundstein für den produktiven Betrieb ab 2024 gelegt", gibt Staiger bekannt. Mehrere Systemhäuser würden bereits in der Testphase Infrastrukturen für ihre Kunden in Microsoft Azure anbieten, die über Staigers Plattform Kloud Klickers laufen. "Ab 2024 werden viele mehr dazu kommen", so seine Prognose.

Man kann Staiger nur raten, sich viel öfter mit Nein-Sagern zu umgeben. Denn: "Immer wenn mir jemand sagt, dass etwas nicht geht, werde ich hellhörig".

 

Könnte Sie auch interessieren
Netzwerk-Spezialist Telonic expandiert in die USA

Dienstleistungen und Outsourcing

Erstaunlicher Schritt für ein kleineres Systemhaus wie Telonic: Die Kölner eröffnen eine Niederlassung bei Seattle. Inhaber Andreas Schlechter folgt damit deutschen Kunden, die in den USA Vertriebs- oder Produktionsstandorte haben und will ihnen IT-Infrastrukturen und Managed Services aus einer Hand anbieten.

clock 01. März 2024 • Lesezeit 2 Min.
Investor KKCG schmiedet einen der größten IT-Dienstleister in Europa

Dienstleistungen und Outsourcing

Mit der Fusion der Kölner Avenga und Qinshift mit Sitz in Prag entsteht ein IT-Dienstleister und Softwarehaus mit rund 7.000 Mitarbeitern. Investor KKCG spricht von einem "Wendepunkt in der strategischen Entwicklung" seiner Technologie-Säule.

clock 28. Februar 2024 • Lesezeit 1 Min.
Allgeier-Tochter übernimmt Microsoft-Spezialisten

Dienstleistungen und Outsourcing

Die zur börsennotierten Allgeier-Gruppe gehörende Allgeier Inovar GmbH verstärkt sich mit dem Microsoft-Spezialisten Ability aus Ravensburg. Durch die Übernahme verspricht sich Allgeier Inovar mehr Präsenz in Süddeutschland sowie in Österreich und der Schweiz.

clock 27. Februar 2024 • Lesezeit 1 Min.
Martin Fryba
Autor im Rampenlicht

Martin Fryba

Anpackende Ingenieure, mutige Kaufleute, verrückte Self-Made-Glücksritter und jede Menge Pleitiers, über die CRN aus dem Channel berichtet. CRN? Channel? Dem Journalisten Martin Fryba wird 2001 als Einsteiger in den ITK-Handel schnell klar: Wer in die CRN kommt, findet im ITK-Channel Gehör – bisweilen mehr als ihm liebt ist. Die Goldenen Zeiten des PC-Zeitalters neigen sich zwar dem Ende zu, als Fryba für die weltweit bekannte, führende Channel-Publikation das Ressort „Börse & Finanzen“ sowie „Systemhaus“ auf- und ausbaut. Spannend bleibt es für den Journalisten allemal: Die Internetblase platzt, der Neue Markt wird wenige Jahre später nach zahlreichen Skandalen eingestellt, E-Commerce verändert den IT-Handel und die Distribution. Zunächst ASP, später Cloud Computing und Managed Services, aktuell Security, KI und Vernetzung und Enablement in Partnerökosystemen: Innovationen treiben das Business der Hersteller und ihrer Partner in einem heute äußert dynamischen IT-Markt an. Eine spannendere Branche gibt es nicht für Martin Fryba, der über Technologie und Strategien des Marktzugangs berichtet und mit tagesaktuellen Nachrichten den Channel auf dem Laufenden hält.

Meist gelesen
02

Homeoffice: Auch Bechtle pocht auf Rückkehr ins Büro

29. Februar 2024 • Lesezeit 2 Min.
03

Weitere Entlassungen bei Ingram Micro

29. Februar 2024 • Lesezeit 2 Min.
04

Dell: Umsätze überall rückläufig

01. März 2024 • Lesezeit 5 Min.

Registriere dich für unseren Newsletter

Die besten Nachrichten, Geschichten, Features und Fotos des Tages in einer perfekt gestalteten E-Mail.

Mehr von Dienstleistungen und Outsourcing

Netzwerk-Spezialist Telonic expandiert in die USA

Netzwerk-Spezialist Telonic expandiert in die USA

Erstaunlicher Schritt für ein kleineres Systemhaus wie Telonic: Die Kölner eröffnen eine Niederlassung bei Seattle. Inhaber Andreas Schlechter folgt damit deutschen Kunden, die in den USA Vertriebs- oder Produktionsstandorte haben und will ihnen IT-Infrastrukturen und Managed Services aus einer Hand anbieten.

Martin Fryba
clock 01. März 2024 • Lesezeit 2 Min.
Mindcurve an Accenture verkauft: Investoren-Story wie aus dem Bilderbuch

Mindcurve an Accenture verkauft: Investoren-Story wie aus dem Bilderbuch

Ein Digitalisierungsdienstleister wie Mindcurve ist Systemhaus 4.0 und so begehrt, dass Riesen wie Accenture die Firma übernimmt. Für rasantes Wachstum braucht man neben Technologie-Know-how und Herstellerpartnerschaften die richtigen Investoren: Klaus Weinmann mit seiner Primepulse und Co-Investor Genui.

Martin Fryba
clock 29. Februar 2024 • Lesezeit 2 Min.
Homeoffice: Auch Bechtle pocht auf Rückkehr ins Büro

Homeoffice: Auch Bechtle pocht auf Rückkehr ins Büro

Von der (pandemiebedingten) Regel zur Ausnahme: Immer mehr IT-Konzerne drängen auf Rückkehr zu einer Präsenzkultur – auch Systemhausriese Bechtle. Vorstand Thomas Olemotz sieht Nachteile zu Lasten des kurz- und langfristen Firmenerfolgs.

Martin Fryba
clock 29. Februar 2024 • Lesezeit 2 Min.

Höhepunkte

Pure Storage trimmt sein Partnerprogramm auf mehr As-a-Service-Geschäft

Pure Storage trimmt sein Partnerprogramm auf mehr As-a-Service-Geschäft

Um mehr als ein Viertel auf 1,2 Mrd. US-Dollar haben die Erlöse mit Subskriptionen bei Pure Storage zugelegt. Der Hersteller von Speicherlösungen will das Geschäft über Partner noch stärker ausbauen und verspricht ihnen eine höhere Profitabilität.

Martin Fryba
clock 01. März 2024 • Lesezeit 2 Min.
Dell: Umsätze überall rückläufig

Dell: Umsätze überall rückläufig

Die marktführenden Server-, Netzwerk- und Speicherkategorien von Dell Technologies erlitten einen Einbruch von 12 Prozent, da Unternehmenskunden ihre Infrastrukturausgaben zurückhielten, selbst in Zeiten des viel beschworenen Booms der generativen KI.

clock 01. März 2024 • Lesezeit 5 Min.
Exklusive Networks mit starken Geschäftszahlen

Exklusive Networks mit starken Geschäftszahlen

Mit deutlich gestiegenem Umsatz und höheren Erträgen zieht VAD Exklusive Networks eine positive Jahresbilanz. 2024 sollen Umsatz und Ertrag weiter zulegen, weiter Akquisitionen sind geplant.

clock 01. März 2024 • Lesezeit 2 Min.