Schwerpunkte

Kurz nachgefragt

Werner Scholl von Bintec Elmeg über aktuelle Netzwerktrends

02. Juni 2020, 09:33 Uhr   |  Natalie Lauer | Kommentar(e)

Werner Scholl von Bintec Elmeg über aktuelle Netzwerktrends
© metamorworks/AdobeStock

Im Kurzinterview schildert Werner Scholl, Director Sales DACH bei Bintec Elmeg, welche Trends den Netzwerkmarkt dominieren und inwiefern Corona die Netzwerkbranche beeinflusst.

CRN: Welche Trends stehen Ihrer Meinung nach dieses Jahr im Bereich Netzwerk hoch im Kurs?

Scholl: Der Markt entwickelt sich stärker hin zu SD-WAN-basierten Netzwerklösungen. Außerdem werden Konfiguration und Administration aus der Cloud sowie applikationsbezogene SLAs im Routing immer wichtiger.
Den aktuellen Netzwerktrends und den unterschiedlichen Anforderungen von Enterprise- und SME-Kunden tragen wir Rechnung, indem wir zwei unterschiedliche Varianten unserer SD-WAN basierten Netzwerklösung anbieten – be.SDx und be.SDx Corp.

© bintec elmeg

Werner Scholl, Director Sales DACH bei Bintec Elmeg

CRN: Was ist derzeit bei Enterprise-Kunden und kleineren SME-Kunden gefragt?

Scholl: Große Enterprise-Kunden mit mehreren WAN-Anschlüssen pro Standort setzten beispielsweise auf eine Kombination aus MPLS und Internet-VPN. Hingegen steht bei kleineren SME-Kunden die zeitsparende und komfortable Konfiguration aus der Cloud im Vordergrund.

CRN: Inwiefern beeinflusst COVID-19 den Netzwerkmarkt?

Scholl: Durch COVID-19 sehen wir aktuell eine veränderte Nachfrage. Seit Beginn der Krise, und dem damit verbundenen deutlichen Anstieg der Home-Office-Nutzung, verzeichnen wir eine hohe Nachfrage nach VPN-Clients und die Einbindung von Home Offices in bestehende VPN-Lösungen.

Generell hat die Pandemie einen Digitalisierungsschub ausgelöst und wird vermutlich auch nach überstandener Krise zu einer anhaltend stärkeren Nutzung von Home-Office-Lösungen führen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Bintec Elmeg

Netzwerk-Infrastruktur