Schwerpunkte

Advertorial

Warum in der (Netzwerk) IT künstliche Intelligenz benötigt wird

18. Mai 2020, 11:19 Uhr   |  Karl-Heinz Lutz, Partner Consultant DACH bei Juniper Networks


Fortsetzung des Artikels von Teil 3 .

Mist Systems Wired Assurance bietet mehr als Telemetrie

Mist Systems Wired Assurance nutzt die Switches der EX-Serie und bietet mehr als Telemetrie, z. B. durch:

  • Kabelgebundene und drahtlose Sicherheit.
    Durch das Festlegen, Überwachen und Durchsetzen wichtiger kabelgebundener und drahtloser SLEs (Durchsatz, Kapazität, Roaming etc.), sowie vorhersehbaren Empfehlungen zum Vermeiden oder Lösen von Problemen.
  • MARVIS, eine integrierte KI-Engine.
    Juniper Networks hat seine KI-Engine in die Mist Systems-Plattform integriert, die einzigartige Einblicke auf Kundenebene, schnelle Fehlerbehebung, Trendanalysen, Anomalieerkennung und proaktive Problemeingrenzung bietet.  Diese Funktionen simplifizieren die IT-Abläufe ohne kostspielige Overlay-Sensoren, Datenerfassungshardware oder zusätzliche Software.
  • Moderne Mikroservices-Cloud.
    Die Mist Systems Cloud baut auf modernen Mikroservices-Architekturen auf, die dem Netzwerk die Flexibilität von SaaS verleihen. Abrufbare Netzwerkaktualisierungen und Patches stehen innerhalb von Minuten statt Monaten bereit. Neue Funktionen werden nahezu wöchentlich bereitgestellt, um Risiken zu minimieren.
  • Digitale Transformation mit Network Insights.
    Dieser Service von Mist Systems beinhaltet die Analyse von Daten, um die Einblicke in das Netzwerk zu erweitern und Analysen durchzuführen. Somit können Sie Ihre Ressourcen besser auf die sich ändernde Anforderungen ausrichten, um benutzerdefinierte Berichte zu erstellen und Telemetriewerte aus Datenelementen von Drittanbietern zu integrieren. Dazu bietet Juniper Networks ebenso den neuen Mist Systems Premium Analytics Service an.

So erhalten Nutzer das beste Anwendererlebnis bei gleichzeitiger Simplifizierung der Betriebsabläufe für die verantwortlichen Netzwerk-Teams. Es bedarf also nicht eines noch größeren Computers, wie im Film »Per Anhalter durch die Galaxis« zu bauen, sondern einfach nur die bestehenden Technologien zu nutzen und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen, eben das was KI in der IT macht.

Dieser Artikel ist in der aktuellen Ausgabe des Nuvias Guardian erschienen. Die Onlineversion können Sie hier lesen und herunterladen: https://bit.ly/NuviasGuardian2020-1

Seite 4 von 4

1. Warum in der (Netzwerk) IT künstliche Intelligenz benötigt wird
2. Die Herausforderungen - Die Lösung
3. Erhalten Sie mit Mist Wired Assurance einen besseren Einblick
4. Mist Systems Wired Assurance bietet mehr als Telemetrie

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Lancom und Alcatel-Lucent sind Technologiepartner
Extreme Networks initiiert LEAP
Itenos eröffnet neues Rechenzentrum
Mehrwert für die Verwaltung von Netzwerken aus der Ferne
Netgear präsentiert WiFi 6 Mesh-WLAN-System

Verwandte Artikel

Juniper Networks

Cloud Business