Schwerpunkte

Investition in Breitband und 5G

Vinci Energies kauft OFM Gruppe

30. September 2019, 16:48 Uhr   |  Martin Fryba

 Vinci Energies kauft OFM Gruppe
© OFM

OFM-Chef Alfred Büdel: Mit Axians ICT-Sparte im Rücken will er sein Traditionsunternehmen gestärkt in die Zukunft führen.

Der französische Konzern Vinci stärkt hierzulande das Geschäft mit Carrieren und für Unternehmensnetze. 270 Mitarbeiter der fränkischen OFM-Gruppe wechseln zu Axians, der ITC-Sparte der Franzosen. Wie OT und IT zusammenwachsen, erläutert CEO Jacques Diaz bei der CRN-Channelkonferenz.

Federführend in der Kombination von Industrietechnik und IT: So sieht Deutschland-Chef Diaz Axians bestens aufgestellt.
© Axians

Federführend in der Kombination von Industrietechnik und IT: So sieht Deutschland-Chef Diaz Axians bestens aufgestellt.

Der Alleingesellschafter der vor 50 Jahren gegründeten OFM-Gruppe, Alfred Büdel, hat sein Unternehmen an Vinci Energies verkauft. Der TK-Dienstleister konzipiert und verlegt Glasfasernetze für Carrier und Unternehmen und bietet zudem Dienste wie LAN, WLAN und Netzsicherheitslösungen an. 270 Mitarbeiter erzielten zuletzt einen Jahresumsatz von 78 Millionen Euro. OFM hat acht Niederlassungen, sechs davon in Bayern, sowie jeweils eine in Sachsen und Thüringen. »Wir können somit unsere Marktposition insbesondere als Generalunternehmer im Geschäft mit Fibre-to-the-Home weiter festigen und ausbauen«, sagt Büdel, der bei OFM weiter an der Spitze stehen wird.

Sein Unternehmen wird der Sparte »Telekom&Carrier« von Axians zugeschlagen. In Axians ist das IT-Geschäft der ehemaligen Fritz&Macziol aufgegangen, das Ulmer Systemhaus hatte der französische Bau- und Infrastrukturbetreiber Vinci 2014 gekauft und in Axians umbenannt. Rund 650 Mitarbeiter sind in dieser Business Unit bei Axians beschäftigt. Sie wird von Frank Kammer geleitet.

Zu den Kunden der mittelständischen OFM gehören namhafte Konzerne wie Deutsche Telekom, Vodafone, BT und Deutsche Bahn. Für Industriebetriebe, Kliniken und Banken baut und betreibt OFM Netzwerke.

Breitband wie 5G und Glasfaserausbau, Smart Industry und Campus-Netze sowie Leit-und Signaltechnik für Verkehrsinfrastrukturen ist bei Axians seit dem Einstieg von Vinci Kerngeschäft geworden. »Kein anderer IT-Dienstleister verfügt über ein so umfassendes Knowhow bei der Konzeption, dem Bau und Betrieb von vernetzten Industriebetrieben und Verkehrsleitsystemen wie Axians«, sagt Axians Deutschland-Chef Jacques Diaz. Vom Glasfaserausbau über 5G-Campus-Netze bis hin zu IoT-Lösungen wolle man sich als führender ICT-Partner bei Kunden positionieren.

Tipp der Redaktion
Axians-CEO Jacques Diaz wird am 15.Oktober 2019 die CRN Channel-Konferenz in Köln eröffnen. Passend zur aktuellen Übernahme der OFM wird er in seiner Keynote erläutern, wie OT und IT und somit Industrietechnik und Digitalisierung zusammenwachsen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Axians baut das Management aus
Industrie 4.0-Weckruf ist angekommen
So profitieren Systemhäuser vom neuen WLAN-Standard

Verwandte Artikel

Axians

Industrie 4.0

Internet of Things