Schwerpunkte

Storage-Systeme

Storage-Partnerschaft von Hitachi Data Systems und Acer

20. Januar 2009, 15:06 Uhr   |  Bernd Reder | Kommentar(e)

Storage-Partnerschaft von Hitachi Data Systems und Acer

Auch das WMS100 von Hitachiist ab sofort über Acer zuhaben.

Die Deutschlandtochter des taiwanesischen Acer-Konzerns vertreibt seit Ende vergangenen Jahres die Storage-Produkte von Hitachi Data Systems, die für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) entwickelt wurden. Weitere Baureihen sollen im Laufe des Jahres 2009 folgen.

Acer bietet in Deutschland die Speichersysteme der Reihe »Adaptable Modular Storage 200« (AMS200), »Simple Modular Storage 100« (SMS100) und »Workgroup Modular Storage 100« (WMS100) von Hitachi Data Systems an. Alle drei sind für kleine bis mittelgroße Firmen ausgelegt.

Das SMS100 beispielsweise bietet mit 1-TByte-SATA-Festplatten eine Kapazität von bis zu 9 TByte. Wird das Gerät mit SAS-Laufwerken mit 400 GByte bestückt, sind es 3,6 TByte.

Das AMS200 kommt mit einem Mix aus Fibre-Channel- und SATA-Platten auf eine Rohkapazität von 94,4 TByte. Es unterstützt sowohl Fibre-Channel mit 4 GBit/s als auch iSCSI.

Das WMS100 wiederum bietet mit SATA-Festplatten an die 103,3 TByte Speicherplatz. Es kann mit 4 bis 105 Platten ausgestattet werden. Auch das WMS unterstützt iSCSI- oder Fibre-Channel-Verbindungen.

Acer bietet die Speichergeräte im Paket mit seinen Server-Systemen an. Alle Storage-Geräte von HDS ermöglichen sowohl Snapshot- als auch Voll-Backups. Die Zusammenarbeit mit Hitachi erstreckt sich auf den ganzen Raum EMEA, wird jedoch abgestuft in einzelnen Ländern eingeführt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Gartner: EMC bleibt unangefochtener Spitzenreiter bei externen Speichern
Hitachi Data Systems erweitert Midrange-Storage-Reihe
Hitachi und Secude verschlüsseln Harddisks von mobilen Rechnern
Acer bringt im ersten Quartal 2009 eigenes Smartphone heraus