Schwerpunkte

Vernetzte Lautsprecher

Sonos verklagt Google wegen Patentverletzung

08. Januar 2020, 11:39 Uhr   |  Stephanie Jarnig

Sonos verklagt Google wegen Patentverletzung
© Google

Das Chromecast Audio von Google: Sonos klagt auf Patentrechtsverletzungen

Es zieht Streit auf im Markt der smarten Soundsysteme: Hifi-Spezialist Sonos wirft Google vor, seine Technologien zur Vernetzung mehrerer Lautsprecher abgekupfert zu haben.

Zankobjekt ist das Chromecast Audio von Google, das Musik von Smartphone und Rechner auf Lautsprecherboxen streamen kann und die synchrone Audiowiedergabe in mehreren Räumen ermöglicht. Laut Sonos hat Google die relevanten Informationen über diese Technologien erhalten, als die beiden Unternehmen 2013 zusammenarbeiteten um den Google-Musikdienst Google Play Music in die Sonos-Geräte zu integrieren. Gestern hat Sonos vor dem Bundesbezirksgericht in Kalifornien wegen Patensverletzungen Klage eingereicht.

Der Vorwurf: Google habe seit Einführung des Chromecast Audio 2015 mehr als ein Dutzend weiterer Produkte mit Sonos-Technologie auf den Markt gebracht und auf Verwarnungen seitens Sonos nicht reagiert.

Google weist die Vorwürfe zurück.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Energie und Sicherheit treiben Smart Home
Wie die Sprachassistentinnen ihre Unschuld verloren
Überraschende Smarthome-Allianz
Neue Sicherheitslösungen für Multi-Cloud-Umgebungen
Smart Home soll organisch wachsen

Verwandte Artikel

Google

Audio