Schwerpunkte

Schneider Electric entwickelt Technologieplattform »EcoStruxure« weiter

So können APC-Reseller mehr als USVs verkaufen

21. September 2017, 10:44 Uhr   |  Ulrike Garlet

So können APC-Reseller mehr als USVs verkaufen
© Schneider Electric

Fabrik von Schneider Electric in Carros in Südfrankreich

In der IT-Branche ist Schneider Electric vor allem für sein USV-Portfolio der Marke APC bekannt. Der Konzern ist jedoch in einer Reihe weiterer Märkte aktiv, die auch dem IT-Channel Crossselling-Optionen eröffnen sollen.

Die digitale Transformation verändert nicht nur IT-Landschaften. Durch Urbanisierung, Industrialisierung und Digitalisierung soll etwa der Energieverbrauch bis 2050 um 50 Prozent steigen. Bereits 2020 dürfte es 30 Milliarden vernetzte Geräte geben – zehnmal mehr als aktuell. Während E-Mobility den Bedarf nach Elektroenergie nach oben treibt, sorgen Smart Grids für mehr Intelligenz bei Stromerzeugung und -verteilung. »Für all das möchten wir als Schneider Electric die richtige Infrastruktur bieten«, fasst Barbara Frei, Zone President DACH bei dem französischen Konzern, dessen Vision zusammen.

Auch wenn Schneider Electric in der IT-Branche bisher vor allem als USV-Hersteller bekannt ist, positioniert sich das Unternehmen mit einer sehr breiten Produktpalette im Markt. Das Angebot des Spezialisten für Energiemanagement und Automation reicht von Gebäudesystem- und Steuerungstechnik über Nieder- und Mittelspannungsprodukte bis zu IT-Infrastruktur, USVs und Cooling-Lösungen.

Herzstück des Schneider-Electric-Portfolios ist die IoT-fähige Plattform »EcoStruxure«, mit der der Konzern die drei Ebenen vernetzte Produkte, Edge Control sowie Apps, Analytics und Services zu einer einheitlichen Architektur zusammenbringt. Die Plattform adressiert die vier Märkte Buildings, Datacenter, Industrie und Infrastruktur.

Mit EcoStruxure sollen Anwender den Nutzen ihrer Daten maximieren, indem sie diese sammeln, analysieren und daraus die für sie passenden Strategien ableiten. Aktuell werden zwar meist einzelne Komponenten der Architektur verkauft, Schneider Electric sieht seine Kunden dabei jedoch Schritt für Schritt auf dem Weg in eine EcoStruxure-Welt. »Ich glaube, dass viele noch gar nicht wissen, was wir alles haben«, sagt Michel Arres, der bei Schneider Electric das IT-Geschäft verantwortet.

Seite 1 von 2

1. So können APC-Reseller mehr als USVs verkaufen
2. EdgeControl, Apps und Analytics

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

APC by Schneider Electric umwirbt MSP-Partner
Neue Modelle für die USV-Serie »Galaxy VX«
Barbara Frei wird Zone President DACH bei Schneider Electric

Verwandte Artikel

Schneider Electric

USV

Software-defined Datacenter