Schwerpunkte

CRN-Interview mit Host Europe-Geschäftsführer Claus Boyens

»Nicht jedes Unternehmen braucht komplexe Serverlandschaften«

02. November 2015, 06:00 Uhr   |  Daniel Dubsky

»Nicht jedes Unternehmen braucht komplexe Serverlandschaften«
© Host Europe

Claus Boyens, Geschäftsführer von Host Europe

Mit CRN spricht Claus Boyens, Geschäftsführer von Host Europe, über die wachsende Bedeutung des Partnergeschäfts für den Hoster. Darüber hinaus erklärt er, warum auch Shared Hosting und klassische Server noch Wachstumspotenzial bieten.

CRN: Herr Boyens, wie hat sich der Hosting-Markt in den vergangenen Monaten entwickelt?

Claus Boyens: Der Hosting-Markt profitiert von zwei Entwicklungen: Der digitale Wirtschaftssektor wächst ungebremst, gleichzeitig werden immer mehr Geschäftsprozesse digitalisiert. Daher besteht ein wachsender Bedarf nach Cloud-Lösungen. Gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen sehen wir weiter Nachholbedarf entlang der gesamten digitalen Wertschöpfungskette.

CRN: Es gibt also noch einiges an Wachstumspotenzial?

Boyens: Wir sehen im Hosting-Markt enormes Potenzial. Sowohl der Hosting-Markt als auch der Markt für IaaS befinden sich im Aufwärtstrend. Das bestätigen unter anderem Analysen vom Verband der deutschen Internetwirtschaft eco, der für den deutschen Hosting-Markt in den letzten Jahren Wachstumsraten zwischen drei und fünf Prozent ermittelt hat und das Marktvolumen für 2016 auf 1,5 Milliarden Euro schätzt. Das zeigt aber auch unsere eigene Erfahrung: Die Host Europe Group hat den Umsatz im vergangenen Jahr in Deutschland und UK um mehr als elf Prozent gesteigert – und sich damit deutlich über Marktdurchschnitt entwickelt.

CRN: Welche Rolle spielen Cloud-Angebote im Hosting-Geschäft mittlerweile?

Boyens: Nach anfänglicher Zurückhaltung ist die Cloud auch bei deutschen Unternehmen angekommen. Immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen nutzen Ressourcen aus der Cloud. Im Wesentlichen bedienen wir hier zwei unterschiedliche Zielgruppen: Erstens adressieren wir technisch versierte Nutzer, die in der Lage sind, ihren virtuellen oder dedizierten Server selber zu verwalten und auf ihre Bedürfnisse anzupassen. Zur zweiten Gruppe gehören anspruchsvolle Anwender, die auf den Komfort einer von uns verwalteten Infrastruktur und die von uns bereitgestellten Bedienoberflächen zurückgreifen wollen. Beide profitieren von unserem exzellenten Service.

CRN: Ist das Business durch große internationale Anbieter wie Amazon, Microsoft und Google härter geworden?

Boyens: Die internationalen Anbieter haben den Markt in den letzten Jahren natürlich verändert, bedienen aber ein anderes Segment als wir als Hosting-Anbieter. Für uns sind Unternehmen wie Microsoft eher Partner als Konkurrenz, deren Angebote sich gut mit unseren ergänzen, wenn jeder die eigenen Stärken ausspielt.

Seite 1 von 2

1. »Nicht jedes Unternehmen braucht komplexe Serverlandschaften«
2. »Der indirekte Kanal wird weiter an Bedeutung gewinnen«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Host Europe schluckt Intergenia

Verwandte Artikel

Host Europe

Hosting

Cloud Business