Schwerpunkte

Tech Data und Hitachi Vantara

Neues Angebotsportfolio für Smart Spaces

29. April 2020, 10:52 Uhr   |  Natalie Lauer | Kommentar(e)

Neues Angebotsportfolio für Smart Spaces
© metamorworks - AdobeStock

Der Distributor Tech Data und der Datenspezialist Hitachi Vantara stellen Vertriebspartnern ein breitgefächertes Portfolio an Lösungen für Smart Spaces und Smart Cities zur Verfügung.

Die Experten von Tech Data und Hitachi Vantara, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Hitatchi, bündeln ihr Know-how und unterstützen Vertriebspartner bei der Entwicklung von individuellen Smart-Spaces-Lösungen für ihre Kunden. Ziel ist es, hierdurch die Lebensqualität zu optimieren und die Idee einer nachhaltigen Gesellschaft umzusetzen.

Smart-Spaces-Lösungen bieten vielerorts einen Mehrwert. Sie finden in Städten und Flughäfen ebenso Anwendung wie in Unternehmen oder im stationärem Handel. Faktoren zur Erhöhung der Effizienz und Sicherheit lassen sich in Echtzeit durch den kombinierten Einsatz von Internet of Things (IoT), Künstlicher Intelligenz (KI) und modernen Analysetools nachvollziehen und entsprechend beurteilen. So verhelfen datengetriebene Ansätze beispielsweise zu einer Optimierung von Besucher- und Passagierandrängen oder unterstützen bei der Steuerung des kommunalen Lebens sowie der Ver- und Entsorgung.

»Es geht um den sinnvollen Einsatz von Videokameras und Lasersensoren, gepaart mit modernen Videoanalysesystemen und Datenbanken. Städte, Unternehmen und der stationäre Handel können damit noch optimaler die Wünsche und Anforderungen ihrer Bewohner und Kunden bedienen«, bemerkt Thomas Kleinkuhnen, Business Unit Director Enterprise Infrastructure der Tech Data Advanced Solutions. »Und da darf beispielsweise der stationäre Einzelhandel gewaltig aufholen. Ihm gegenüber haben E-Shops einen klaren Vorteil: Sie kennen das Einkaufsverhalten ihrer Kunden zu 100 Prozent und können sogar nachvollziehen, an was sie Interesse haben. Einer solch zielgruppengerechten Ansprache würde auch im Einzelhandelsgeschäft nichts im Wege stehen. Zugleich hätte der Einsatz von modernen Smart Spaces-Systemen den Vorteil, dass die Sicherheit auf Flächen erhöht wird und Datenschutzprobleme vermieden werden. Voraussetzung dafür ist die Koppelung der Bilddaten mit fortschrittlichen Analysesystemen und externen Daten- und Bildquellen.«

Den Spezialistenteams von Tech Data und Hitachi Vantara beabsichtigen den Wert erzeugter Daten zu erhöhen. Ihrer Auffassung nach müssen die stetig anwachsenden Datenvolumina kanalisiert und schließlich analysiert werden. Anhand der daraus erhobenen Erkenntnisse können beispielsweise eine effizientere Nutzung von Parkräumen, die Lenkung von Verkehrs- und Menschenströmen, die Analyse von Kundenwegen und Produktinteraktionen, eine optimierte Personalplanung und -steuerung sowie Gewaltprävention und Diebstahlschutz erfolgen.


 
 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Tech Data, Hitachi Vantara

Telekommunikation

Smart Home