Schwerpunkte

Lancom XS-5110F

Neuer Fiber Aggregation-Switch mit optionalem Cloud-Management

30. Juli 2020, 16:32 Uhr   |  Natalie Lauer | Kommentar(e)

Neuer Fiber Aggregation-Switch mit optionalem Cloud-Management
© Lancom

Neuer Fiber Aggregation-Switch mit optionalem Cloud-Management

Lancom bringt hat dem OM XS-5110F einen Fiber Aggregation-Switch in petto, der sich für kleine Netze in Unternehmens- und Verwaltungseinrichtungen oder für die Digitalisierung von Schulen eignet. Er bietet optionales Cloud-Management und lässt sich per Software-defined Networking in Betrieb nehmen.

Der Managed 10G Fiber Aggregation Switch von Lancom namens XS-5110F wartet mit acht Glasfaser-SFP+-Ports und zwei zusätzlichen Multi-Gigabit (1/2,5/5/10G) Ethernet-Ports auf und fungiert als übergeordnete Instanz für den Anschluss weiterer Access Switches oder NAS-/Server-Komponenten in kleineren, verteilten Netzwerken. Eine Integration auf oberster Ebene zum WAN (Two-Tier-Design) oder aber zwischen Core Switch und den Access Switches (Three-Tier-Design) in der Netzwerktopologie ist sowohl auf oberster Ebene zum WAN (Two-Tier-Design) als auch zwischen Core Switch und den Access Switches (Three-Tier-Design) möglich. Stacking wird mittels SFP+-Downlink-Ports realisiert.

Zugangskontrolle und Sicherheit
Der Fiber Aggregation-Switch enthält eine Reihe von Sicherheits- und Management-Funktionen: IEEE 802.1X (Port-, Single-, Multi- und MAC-based), Zugriffskontrolle über ACLs (Access Control Lists) sowie VLAN-Tagging nach IEEE 802.1q. Darüber hinaus ermöglicht er eine Priorisierung des ein- und ausgehenden Datenverkehrs über umfangreiche Quality-of-Service-Funktionen (QoS). Mittels sicherer Kommunikationsprotokolle wie SSH, SSL und SNMPv3 lässt sich ein professionelles Remote-Management des Netzwerks realisieren. Außerdem unterstützt der Lancom XS-5110F TACACS+ für Authentifizierung, Autorisierung und zum Accounting. Ein Einsatz in reinen IPv4-, reinen IPv6- oder in gemischten Netzwerken ist aufgrund von Dual Stack-Implementierung realisierbar.

Mehrwert auf  allen Ebenen
Der neue Switch aus dem Hause Lancom kann zusätzlich zu den klassischen Verteilfunktionen Layer-3-Aufgaben wie DHCP-Server-Funktionalität oder die Vordefinition von Netzwerkrouten über ein oder mehrere Netzwerksegmente hinweg übernehmen. Hierdurch werden Router oder Firewall entlastet. Außerdem läuft der Datenaustausch schneller ab und zusätzliche Kapazitäten für den externen Datenverkehr werden freigesetzt.

Optimales Management
Die Verwaltung des Switches ist wahlweise mittels Web-GUI oder CLI möglich. Alternativ lässt er sich aber auch in die Lancom Management Cloud (LMC) integrieren, was ein hocheffizientes Cloud-Management mittels Software-defined Networking (SDN) zur Folge hat. Hierbei erfolgt eine automatische Zuweisung sowie standortübergreifende Abstimmung aller notwendigen Netzwerkkonfiguration inklusive VLANs.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

LANCOM Systems

Netzwerk-Infrastruktur