Schwerpunkte

Schneider Electric bringt neue USVs auf den Markt

Neue Modelle für die USV-Serie »Galaxy VX«

17. August 2017, 10:17 Uhr   |  Ulrike Garlet

Neue Modelle für die USV-Serie »Galaxy VX«
© Schneider Electric

Die Galaxy VX-Serie gibt es jetzt in neuen Baugrößen

Schneider Electric erweitert sein Angebot an dreiphasigen USV-Anlagen für mittelgroße und große Datacenter. Die »Galaxy VX«-Reihe ist ab sofort in drei neuen Baugrößen verfügbar.

Schneider Electric stellt neue Leistungsstufen seiner USV-Serie »Galaxy VX« vor. Die moderne Doppelwandler-Anlage mit 4-Level-Wandlertechnik, Multimode-Funktion und Parallelschaltung ist ab sofort auch in Baugrößen von 500, 750 und 1000 kW verfügbar.

Ebenso wie das Anfang des Jahres vorgestellte 1,5-MW-Modell der Galaxy VX-Reihe bietet auch die Leistungsstufe ab 500 kW nach Herstellerangaben sichere Stromversorgung auf dem neuesten Stand der Technik: Im klassischen Doppelwandler-Modus soll die Galaxy-VX-Serie einen Wirkungsgradwert von 96 Prozent bei lediglich 30 Prozent Last erreichen. Somit lassen sich auch hochverfügbare USV-Architekturen, die aufgrund von Redundanzkonzepten ständig bei geringer Auslastung betrieben werden, energetisch optimal umsetzen.

Zusätzliches Energieeinsparpotenzial eröffnet der »ECOnversion«-Modus. Die von Schneider Electric zum Patent angemeldete Hocheffizienz-Betriebsart kombiniert die Vorteile der Doppelwandlertechnik mit den Anforderungen von RZ-Betreibern nach kostensparender und energieeffizienter USV-Technik. Der flexibel konfigurierbare ECOnversion-Modus reduziert die Eigenverluste der USV-Anlage und erreicht so nach Angabe von Schneider Electric Wirkungsgradwerte von bis zu 99 Prozent. Dank aktiver Spannungsüberwachung bleibt die Versorgungsqualität am USV-Ausgang auch im ECOnversion-Modus vollständig erhalten.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehört ein ab Werk integrierter Rückspeiseschutz, intelligente Loadtests und ein Leistungsfaktor von 1. In Sachen Energiespeicher unterstützt die Baureihe unterschiedliche Bleisäurebatterien, Flywheel-Anwendungen sowie moderne Lithium-Ionen-Zellen. Li-Ionen-Batterien benötigen etwa die Hälfte des üblichen Platzbedarfs und weisen nur ein Drittel des Gewichts herkömmlicher Bleibatterien auf. Darüber hinaus bieten sie eine deutlich längere Lebensdauer bei reduziertem Klimatisierungsbedarf.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

APC by Schneider Electric stellt neues Partnerportal vor
APC by Schneider Electric umwirbt MSP-Partner
Networker im Netzwerk der Zukunft

Verwandte Artikel

Schneider Electric

USV

Software-defined Datacenter