Schwerpunkte

Gehörnte DoS-Attacke

Ku(h)rioser Vorfall bei Google

29. Mai 2020, 12:53 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Ku(h)rioser Vorfall bei Google
© Twitter @uhoelzle

In Oregon hat eine Herde Kühe für Ausfälle in einem Rechenzentrum von Google gesorgt.

Wie es ein paar friedlich grasende Kühe geschafft haben, tagelang für helle Aufregung in einem Rechenzentrum von Google zu sorgen.

Der Internetkonzern Google betreibt rund um die Welt einige der größten Rechenzentren und hat insofern auch einige Erfahrung damit, welche Probleme dort auftreten können. Was jetzt jedoch im US-Bundesstaat Oregon vorgefallen ist, brachte selbst die versierten Datacenter-Experten erst gehörig ins Schwitzen und dann zum Staunen und Lachen. Mehrere Tage lang verzeichnete der Konzern dort immer wieder kurze Ausfälle, sogenannte

»

Flaps

«

. Bei einer daraufhin eingeleiteten eingehenden Untersuchung der Hard- und Software im Rechenzentrum konnten jedoch keinerlei Probleme gefunden werden. Also richteten die Verantwortlichen ihr Augenmerk anschließend auf die Netzwerk-Anbindung des Datacenters. Dabei stellten sie fest, dass die Aussetzer tatsächlich dort ihren Ursprung haben mussten.

Da sie allerdings keiner Regelmäßigkeit folgten und nicht reproduzierbar waren, blieb die Ursache zunächst weiter im Dunkeln. Also entschloss sich der Konzern dazu, die Glasfaserleitung genauer zu untersuchen, die das Rechenzentrum anbindet. Nach einigen Kilometern konnte dort dann des Rätsels Lösung gefunden werden: Die Leitung, die normalerweise auf den Masten entlang einer Hochspannungstrasse verläuft, war auf einem Teilstück heruntergefallen. An sich wäre auch das kein Problem gewesen, hätte es sich dabei nicht ausgerechnet um eine Kuhweide gehandelt. Jedes Mal wenn einer der Wiederkäuer mit bis zu einer Tonne Lebendgewicht auf die Leitung stieg, führte das zu einer Verformung der Glasfasern, die groß genug war, den Datenstrom zu unterbrechen.

Nach der notwendigen Reparaturmaßnahme teilte Googles stellvertretender Infrastruktur-Chef Urs Hölzle die kuriose Geschichte auf Twitter und sorgte damit weltweit für Heiterkeit und lustige Kommentare sowie Memes. Auch Datacenter-Profis lernen eben nie aus.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Google

Datacenter

Netzwerk-Infrastruktur