Schwerpunkte

Einfachere Entwicklung von IoT-Lösungen

Integration der Plattformen von Verizon und Microsoft

24. Juli 2020, 15:18 Uhr   |  Natalie Lauer | Kommentar(e)

Integration der Plattformen von Verizon und Microsoft
© wladimir1804 - Fotolia

Verizon und Microsoft widmen sich derzeit der Vereinfachung und Beschleunigung des Aufbaus von Ende-zu-Ende IoT-Lösungen. Hierfür wurden die ThingSpace IoT-Plattform und die 5G/LTE-Netzwerkkonnektivität von Verizon mit Microsoft Azure IoT Central integriert.

Verizon Business hat vor, den Aufbau von Ende-zu-Ende IoT-Lösungen zu vereinfachen und zu beschleunigen. Zu diesem Zweck bietet das Unternehmen Kunden sämtliche kritische Komponenten der IoT-Wertschöpfungskette an. Beispiele hierfür sind unter anderem vernetzte Geräte, Netzwerke sowie zugehörige Funktionen, Cloud-Hosting und künstliche Intelligenz.

Vor diesem Hintergrund erfolgte eine Integration des 5G/LTE-Netzwerks von Verizon, sowie der ThingSpace IoT-Plattform und der Critical Asset Sensor-Geräte (CAS) in Microsoft Azure. Hierdurch sind IoT-Architekten in der Lage, neue IoT-Anwendungen zügig und effizient zu entwerfen.

Die Netzfunktionen beinhalten die gesicherte Anbindung des 5G/LTE-Netzes von Verizon und dessen Funktionen für Management und Diagnose. Microsoft Azure IoT Central wartet mit Cloud-basierten Analytics auf Applikationsebene sowie vordefinierten Vorlagen für eine Vielzahl von Anwendungsfällen auf. Die Integration der ThingSpace-Plattform von Verizon und der Azure-Infrastruktur ermöglicht IoT-Systemherstellern, Integratoren und Dienstleistern eine schnelle Entwicklung, Bereitstellung und Inbetriebnahme von kompletten IoT-Lösungen.

»Es geht darum, die Entwicklung von IoT-Lösungen zu vereinfachen«, betont Aamir Hussain, Senior Vice President of Business Products bei Verizon Business. »Durch die Integration der Plattformen von Verizon und Microsoft ermöglichen wir es IoT-Architekten, ihre Lösungen leichter auf den Markt zu bringen. Das Ziel ist es, die IoT-Wirtschaft voranzubringen und es für Unternehmen und Verbraucher leichter zu machen, von IoT-Innovationen zu profitieren.«

»Microsoft will die Entwicklung von IoT-Lösungen durch die Einführung von Azure IoT Central, IoT Plug and Play und anderen Azure-Lösungen erleichtern«, bemerkt Tony Shakib, GM of Business Acceleration bei Microsoft. »Die Integration mit Verizon vereinfacht die Entwicklung mobilfunkbasierter IoT-Lösungen durch die Verwendung des Verizon Netzwerkes sowie der ThingSpace-Plattform.«

Der IT-Dienstleister Cognizant zählt zu den Early Adoptern der integrierten Plattform. Das Unternehmen gebraucht sie zur Entwicklung einer IoT-Anwendung für die effiziente Verwaltung und Nutzung von Kühllagern. Die Lösung unterstützt zentrale Geschäftsprozesse im Umgang mit verderblichen Waren – inklusive der Lagerung und des Versands von Lebens- und Arzneimitteln.

»Die globale Pandemie hat fast jede Lieferkette beeinträchtigt. Vernetze IoT-Lösungen sind wichtiger denn je, um uns alle zu schützen«, erklärt Frank Antonysamy, Global Head von Cognizants IoT-Business. »Jedes temperaturempfindliche Produkt kann jetzt überwacht werden, um die Integrität des Produkts vom Versand bis zur Ankunft beim Verbraucher zu gewährleisten. Die Zusammenarbeit mit Verizon und Microsoft an der ThingSpace-Plattform ermöglicht uns den Einsatz neuer Technologien, mit denen wir dabei helfen, dass Lebensmittel und Medikamente sicher konsumiert werden können.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Verizon Business, Microsoft

Cloud Computing

Netzwerk-Infrastruktur