Schwerpunkte

Sportstätten sind jetzt auf Zack

Extreme Networks versorgt Stadien mit Wi-Fi-6-Lösungen

17. Januar 2020, 13:55 Uhr   |  Natalie Lauer

Extreme Networks versorgt Stadien mit Wi-Fi-6-Lösungen
© Wilma - AdobeStock

Extreme Networks rüstet Stadien der NFL, MLS und Universitäten mit Wi-Fi-6-Lösungen aus. Die Sportstätten und Universitäten profitieren nun von mehr Flexibilität und Bandbreite. Verantwortliche betrachten den Einsatz der neuen Wi-Fi-Generation als unbedingt notwendig, um die Fans an sich zu binden.

Bei den Tennessee Titans der National Football League (NFL) sind Wi-Fi 6-Lösungen aus dem Hause Extreme Networks im Einsatz. Sie stellen für die Fans pro Spieltag  einen Mehrwert in Sachen Geschwindigkeit und Konnektivität dar. Im Vorfeld ließ Extreme Networks verlauten, dass das Unternehmen auch andere Sportstätten und Universitäten wie etwa  die Leeds Beckett University das Buffalo Stadium der West Texas A&M University sowie das BBVA-Stadion, die Heimat des Houston Dynamo und Houston Dash sowie der Nationalen Frauenfußballliga mit Wi-Fi 6-Lösungen beliefert. John Brams, Director, Hospitality, Sports and Entertainment, Extreme Networks, bemerkt hierzu: »Wir befinden uns an einem Wendepunkt, denn Wi-Fi war noch nie so leistungsfähig wie heute. Mit der offiziellen Einführung von Wi-Fi 6 können Verantwortliche ihren Fans personalisierte immersive und zukunftsweisende Erlebnisse bieten. Wir sind stolz darauf, einer der führenden Anbieter von Netzwerklösungen zu sein. Diese Stadien und Universitäten sind die Vorreiter und wir haben uns verpflichtet, die Netzwerke zu entwickeln, die die digital leistungsfähigsten Stadien der Zukunft versorgen.«

Die ExtremeWireless Wi-Fi 6 Access Points sowie die ExtremeSwitching Technologie des ExtremeElements-Baukastens gewährt diesen Einrichtungen umfassendere Flexibilität und Bandbreite. So können mehr Geräte, wie auch IoT-Geräte und hoch entwickelte immersive Applikationen unterstützt werden. Die ExtremeWireless Wi-Fi 6 Access Points sind für anspruchsvolle physische Umgebungen konzipiert und ermöglichen bis zu 40 Prozent schnellere Verbindungen als der bisherige Wi-Fi 5-Standard. Darüber hinaus bieten sie eine sichere WLAN-Konnektivität für Social Media Sharing, Videostreaming sowie den Gebrauch von  mobilen Applikationen in Echtzeit, wie beispielsweise Point-of-Sale-Anwendungen und Mobile Ticketing. 

Welche Bedeutung das Upgrade auf Wi-Fi 6 für die Sportstätten hat, schildert Bob Flynn, Vice President of Facilities and Game Day Operations, Tennessee Titans: »Bei Wi-Fi 6 geht es um viel mehr als nur um die Geschwindigkeit des WLANs. Die Einführung von Wi-Fi 6 ist für uns eine wirtschaftliche Entscheidung. Denn unsere Fans würden zu Hause bleiben, wenn unser Netzwerk nicht in der Lage wäre, ein höchst zuverlässiges, nahtloses Erlebnis während des gesamten Spiels bereitzustellen.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Extreme Networks

Netzwerk-Infrastruktur