Schwerpunkte

Fünfte Übernahme seit 2013

Extreme Networks schluckt Aerohive

27. Juni 2019, 09:38 Uhr   |  Ulrike Garlet


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Stärker im WLAN-Markt

Durch die Übernahme erweitert Extreme sein Portfolio um Know-how für Cloud Management und Edge Computing. Kurz vor der Einführung des neuen WLAN-Standards Wifi 6 kann der Netzwerkhersteller seine Position im WLAN-Markt weiter stärken.

Für Extreme Networks ist die Aerohive-Akquisition bereits die fünfte Übernahme im Netzwerkmarkt in den vergangenen sechs Jahren. Die Einkaufstour begann 2013 mit der Übernahme von Enterasys. Es folgten die Akquisition der Wireless-Sparte von Zebra Technologies 2016 sowie des Netzwerkgeschäfts von Avaya und des IP-Business von Brocade 2017. Dadurch schaffte es Extreme Networks, innerhalb weniger Jahre von der Nummer 13 zur Nummer 3 im weltweiten Netzwerkmarkt aufzusteigen. Nach einer Pause von zwei Jahren lässt der Hersteller seine Akquisitionsstrategie offenbar wieder aufleben. Extreme geht davon aus, dass sich die Übernahme bereits im Fiskaljahr 2020 bemerkbar macht.

Seite 2 von 2

1. Extreme Networks schluckt Aerohive
2. Stärker im WLAN-Markt

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Extreme Networks bringt Partner in einem Channel zusammen
So profitieren Systemhäuser vom neuen WLAN-Standard
Macht 5G das WLAN überflüssig?

Verwandte Artikel

Extreme Networks

Netzwerk-Infrastruktur

ITK-Köpfe