Schwerpunkte

Produktreihe Wifi- und IoT-Pofessionell eingestellt

Devolo zieht Reißleine

20. Juli 2017, 13:11 Uhr   |  Martin Fryba

Devolo zieht Reißleine

Devolo-Chef Heiko Harbers: Rückzug aus der Sparte Business Solutions

Netzwerkspezialist Devolo stellt Teile seiner Business-Lösungen ein und entlässt Mitarbeiter. In Aachen will man sich wieder auf die Wurzeln besinnen - hält sich aber eine Option im Business-Umfeld mit »enormen Umsatzchancen« offen.

Vor rund zwei Jahren startete Devolo mit großen Ambitionen in den B2B-Lösungsbereich. Der Pionier in der d-LAN-Heimvernetzung brachte spezielle Business-Produkte für Wifi und IoT auf den Markt, die über das Partnernetzwerk vermarktet werden sollten. Weg von den dominanten, im Einkauf stets preisaggressiven Retailern, hin zu einem Fachhandel, der mit der aufkommende Maschinenvernetzung immer mehr Connectivity-Produkte und Services für professionellen Einsatz benötigen würde. Soweit die Theorie. Und die schien sogar langsam Früchte zu tragen. Doch es ging Devolo-Chef Heiko Harbers und seinem Vertriebsleiter Harald Hilgers dann wohl doch nicht schnell genug. Man zog jetzt die Reißleine und stellte den Bereich Business-Solutions ein.

»Zwar haben wir hier gerade in den zurückliegenden Monaten viele Partner und Kunden von unseren Produktideen überzeugen können. Aber wir wollen unsere Energien bündeln und Mittel optimal einsetzen«, heißt es auf Nachfrage von CRN. Dass bis zu 15 Mitarbeitern gekündigt wurde, sei nicht korrekt. »Devolo hat sich leider von vier Mitarbeitern aus dem Bereich Business Solutions trennen müssen, was wir in jedem einzelnen Fall sehr bedauern«, stellt der Hersteller gegenüber CRN klar. Firmennahe Kreise sprechen gegenüber CRN davon, dass sie »seit einigen Monaten anderen Wind im Unternehmen« gespürt haben, das Arbeitsklima sei »härter und unfreundlicher« geworden. Schnell kommen Spekulationen auf, »in allen Bereichen steht nun noch Gewinnmaximierung im Vordergrund«.

Seite 1 von 2

1. Devolo zieht Reißleine
2. Wie geht es für den Channel weiter?

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Devolo AG baut B2B-Sparte auf
Devolo setzt auf offenes System
Devolo bringt neue Fachhandels-Produktserie
Devolo will Partner als Lösungsanbieter
Devolo stellt professionelle WLAN-Produkte vor
»Smart Home heißt, nicht nur Produkte zu verkaufen«
Devolo Business Solutions will den Wifi-Markt erobern
Devolo Connectivity Center auf der CeBIT

Verwandte Artikel

Devolo

Netzwerk-Infrastruktur