Schwerpunkte

Cisco UCS C480 ML im vierten Quartal verfügbar

Cisco stellt Server für Künstliche Intelligenz vor

14. September 2018, 12:05 Uhr   |  Ulrike Garlet


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Lösungen für alle Phasen des KI-Prozesses

Mit der Erweiterung seiner UCS-Serie um den »Cisco UCS C480 ML« bietet Cisco nun eine umfassende Palette von Rechnerlösungen für jede Phase des AI- und ML-Lebenszyklus. Von der Datenerfassung und -analyse an den Orten, wo die Daten anfallen, über die Datenaufbereitung und Schulung im Rechenzentrum bis hin zur Echtzeit-Inferenz als Kern der KI, werden die verschiedenen Bedürfnisse der Kunden abgedeckt.

Der neue Cisco-Server baut auf der Erfahrung in der Datenverlagerung vom Rand zum Kern auf – und geht sogar noch weiter. So können Kunden mehr Erkenntnisse aus ihren Daten extrahieren und diese für bessere und schnellere Entscheidungen nutzen. Mit dem neuen DevNet AI Developer Center und DevNet Ecosystem Exchange stellt Cisco auch Data Scientists und Entwicklern passende Werkzeuge und Ressourcen zur Verfügung, um eine neue Generation von Apps zu entwickeln.

UCS soll es der IT-Abteilung einfacher machen, ihrer Umgebung neue Technologien hinzuzufügen. Mit Cisco Intersight erhalten sie auch die Einfachheit und Reichweite von Cloud-basiertem Systemmanagement. Auf diese Weise können sie Richtlinien und Operationen für ihre gesamte Computerinfrastruktur aus der Cloud automatisieren. Und mit den von Cisco validierten Designs, die helfen, die sich schnell entwickelnden Stapel von KI- und ML-Software zu entmystifizieren, kann die IT-Abteilung sie verlässlich im Enterprise-Bereich einsetzen.

Cisco arbeitet dabei nicht allein. Der Netzwerkriese setzt Container- und Multi-Cloud-Modelle ein, um Open-Source-Software in großem Maßstab auszurollen, unabhängig davon, wo die Apps liegen. Zudem validiert Cisco maschinelle Lernumgebungen und Software wie Anaconda, Kubeflow und Lösungen von Cloudera und Hortonworks auf dem neuen Server. UCS-Kunden, die Kubeflow auf Kubernetes verwenden, können KI-Workloads direkt in Google Kubernetes Engine implementieren und dabei sowohl On-Premise- als auch Cloud-ML-Funktionen nutzen.

Der Cisco UCS C480 ML M5 Rack Server baut auf dem Portfolio der Cisco UCS B-Series-, C-Series- und HyperFlex-Systemen auf. Er soll im vierten Quartal 2018 zusammen mit einer Reihe von AI- und ML-Supportfunktionen von Cisco Services, die Analytik, Deep-Learning und Automatisierung umfassen, verfügbar sein.

Seite 2 von 2

1. Cisco stellt Server für Künstliche Intelligenz vor
2. Lösungen für alle Phasen des KI-Prozesses

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

»Cisco Umbrella« auf Ingram Micros Cloud Marketplace
»Im IoT können Mitarbeiter nicht alleine für Sicherheit sorgen«
Cisco macht Service Provider fit für 5G und Multi Cloud

Verwandte Artikel

Cisco

Software-defined Datacenter

Server