Schwerpunkte

5G-Netze

Cisco präsentiert neue Lösungen für Service Provider

11. März 2020, 15:37 Uhr   |  Natalie Lauer

Cisco präsentiert neue Lösungen für Service Provider
© Cisco

Cisco hat neue 5G-Lösungen für Service Provider im Portfolio. Sie bedienen Mobilfunk, Content sowie private Netze und sorgen im Router-Bereich für eine schnellere Performance und einen vereinfachten Betrieb. Außerdem versprechen neue Netzwerklösungen mehr Sicherheit und Transparenz.

Mit 5G soll sich das Traffic-Wachstum signifikant erhöhen. Um sich entsprechend dafür zu rüsten, müssen Service Provider ihre Netze auf Vordermann bringen. Cisco bietet mit einem konvergenten, »mehrspurigen« IP-Netzwerk, dem Paketkern und dem mobilen, Cloud-nativen Kern in Kombination mit einer horizontalen Ebene für Automatisierung eine Infrastruktur, mit der sich in vollem Umfang von 5G profitieren lässt.

»Nur mit der richtigen mobilen Infrastruktur können Service Provider die Chancen nutzen, die sich durch 5G für IoT, Rechenzentrum und Sicherheit ergeben«, bemerkt Dirk Wettig, Client Director Deutsche Telekom, Cisco Systems. »Mit hochskalierbaren Architekturen und bereichsübergreifenden Lösungen können sie ihren Umsatz steigern, Kosten senken und Risiken mindern. Auf dem Weg zu einem profitablen 5G-System unterstützen wir unsere Kunden mit Finanzierungen und flexiblen Geschäftsmodellen.«

Lösungen für Mobilfunk, Content und private Netze
Einige Service Provider haben Hardware, Software und Services von verschiedenen Anbietern im Einsatz, deren Integration häufig Schwierigkeiten birgt. Cisco hat mit seinen neuen »Cloud Services Stack for Mobility« nun eine einheitliche Basis in petto. Die Cloud-basierte Lösung für Mobilfunk Packet-Kernnetze macht Agilität und Skalierung bei minimalen Unterbrechungen möglich. Darüber hinaus sorgt sie für eine schnellere Implementierung von 4G- und 5G-Diensten, verringert Integrationskosten und reduziert die Komplexität. Zudem bietet sie eine integrierte NFVI-Plattform mit Funktionen für Sicherheit und Automatisierung. Die Lösung läuft auf Basis von »Cisco UCS« und »Cisco Nexus«.

5G-Services zeichnen sich nicht nur durch eine geringere Latenzzeit aus, sondern bieten auch mehr Bandbreite als 4G-Dienste. Bei »Cisco Cloud Services Stack for Content Delivery« handelt es sich um eine Anwendung, die Inhalte bereitstellt. Durch deren Verteilung per »multi-access-edge-computing- Lösungen« (MEC) erfolgt, wird die Netzwerkbelastung reduziert und gleichzeitig führt dies zu eine verbesserten Videoübertragungsqualität.

Das neue Angebot ermöglicht ein Modell zur Umsatzaufteilung zwischen Cisco und dem Service beziehungsweise Content Provider. Dies bewirkt eine Optimierung der 5G-Profitabilität sowie der Einbindung neuer Content-Produzenten.

Netzwerkprozesse und die Leistung in privaten Zugangsnetzen werden mittels »Cisco Cloud Services Stack for Residential« verbessert. Die Lösung zentralisiert die Steuerungsebene, wodurch eine Cloud-basierte Architektur für das Breitbandnetzwerk-Gateway möglich ist. Dieser Architekturansatz bedeutet einen Mehrwert, da er sich sowohl auf die Netzwerkstabilität und Gesamtnetzleistung als auch auf den Betrieb günstig auswirkt.

Schnellere Performance
Cisco hat neue Line-Cards für seine »Aggregation Services Router« (ASR) der Serie 9000 im Angebot. Ihre hochdichten 400-GbE-Schnittstellen bewirken eine Verdreifachung der Leistung. Die neuen Karten eignen sich insbesondere für das Edge-Routing zwischen Service Providern, Rechenzentren und privaten Backbones von Unternehmen.

Darüber hinaus bringt Cisco neue »Network Convergence System« (NCS) 5700 Router auf den Markt. Die darin integrierten 400-GbE-Schnittstellen zeichnet eine um den Faktor 4 erhöhte Performance aus.

Die neuen Cisco NCS 540 5G Fronthaul-Router machen einen nahtlosen, paketbasierten Transport von CPRI-Streams (Common Public Radio Interface) möglich. Hierdurch wird auch 5G open RAN weiter gefördert. Die Router warten bei einfacher Bedienung in einer Cisco IOS XR-Softwareumgebung vom Kern bis zum Zugangsnetz mit 300 Gbps (Gigabit pro Sekunde) auf.

Mehr Sicherheit und Transparenz
Ein Plus an Sicherheit in Sachen Konnektivität können Service Provider ihren Kunden mit  »Cisco Crosswork Trust Insight« bieten. Mittels der Lösung lassen sich vertrauenswürdige Routing-Pfade identifizieren. Die »Cisco Crosswork Optimization Engine« sorgt basierend auf diversen Metriken mittels Segment-Routing für eine Automatisierung sowie Optimierung dieser Routing-Pfade.

Beim »Cisco Crosswork Network Controller« handelt  es sich um eine integrierte Lösung zur Verschlankung komplexer Prozesse. Netzbetreiber optimieren damit sowohl die Qualität durch intelligente Bandbreitensteuerung als auch die Transparenz für Netzwerke und Services. Probleme lassen sich hierdurch schneller beheben.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Cisco, CRN

Netzwerk-Infrastruktur

Netzwerkmanagement