Schwerpunkte

Neue Produkte und Lizenzmodelle

Cisco macht Service Provider fit für 5G und Multi Cloud

12. September 2018, 15:23 Uhr   |  Ulrike Garlet

Cisco macht Service Provider fit für 5G und Multi Cloud
© Cisco

Cisco hat seine Edge-Routing-Plattform mit neuen Funktionen ausgestattet

Der Durchbruch von 5G und Multi Clouds stellt Netzbetreiber vor neue Herausforderungen. Denn der Weg zu 5G führt über effizientere IP-Netzwerkinfrastrukturen. Cisco stellt dafür neue Hard- und Software sowie flexible Lizenzmodelle vor.

Die Anzahl von 5G-Zugängen dürfte vom Jahr 2020 auf das Jahr 2021 um mehr als 1.000 Prozent wachsen. Eine aktuelle Cisco-Studie geht davon aus, dass es 2020 2,3 Millionen 5G-Zugänge geben wird, während es ein Jahr später bereits 25 Millionen sein werden. Auch Multi-Cloud-Dienste wachsen immer schneller, was an Veränderungen in den Bereichen Content, Rechenleistung und Cloud-Anforderungen liegt. Im Jahr 2021 werden nach Prognose von Cisco fast 850 Zettabytes an Daten gemeinsam von allen Menschen, Maschinen und Dingen erzeugt – im Vergleich zu 220 ZByte im Jahr 2016. Wie die Architektur von IP-Netzwerken in dieser Phase des Wandels gestaltet wird, ist auch für die Profitabilität von Service Provider entscheidend.

Cisco hat deswegen nun Neuheiten für seine Edge-Routing-Plattform »ASR 9000« vorgestellt. Mit neuer Automatisierungssoftware, einen neuen Netzwerkprozessor mit Unterstützung für 100GE-Leitungskarten und Verbesserungen am IOS XR-Netzwerk-Betriebssystem soll die Edge-Routing-Plattform Cisco-Kunden nun in die 5G- und Multi-Cloud-Welt bringen.

Zudem kündigt der Netzwerkriese neue Lizenzmodelle an, die Nutzern mehr Flexibilität bieten, um Kapazitäten nach Bedarf zu erwerben. Cisco möchte Service Provider beim Aufbau ihrer IT-Infrastrukturen mit einem Modell für netzwerkweites Pay-as-you-grow-Lizenz-Pooling unterstützen. Mit dem Modell können Ports der neuen Generation von Leitungskarten innerhalb der bereits vorhandenen oder neuen ASR 9000-Chassis nach Bedarf aktiviert werden. Kunden müssen so nicht mehr die benötigte Kapazität schätzen und Lizenzen auf Standortbasis kaufen. Stattdessen lassen sich Lizenzen dynamisch wie in globalen Netzwerken zuweisen, wodurch die Investitionskosten optimiert und die Kapazitätsplanung mit einer vollständigen Netzwerkübersicht vereinfacht werden.

Der auf Cisco IOS XR-Software laufende ASR 9000 unterstützt Automatisierung. Service Provider können jetzt das Cisco Crosswork Network Automation Portfolio nutzen. Dies ist eine umfassende Closed-Loop-Lösung für die Automatisierung im großen Maßstab, die Multi-Vendor-Netzwerke unterstützt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Modernes WLAN für Hugendubel
Cybermüdigkeit befällt IT-Security-Entscheider
Die vierte industrielle Revolution

Verwandte Artikel

Cisco

Wireless-LAN

Router