Schwerpunkte

Vernetzte Gesundheits- und Versorgungsakte

Cisco eröffnet Center of Connected Health

28. Februar 2019, 11:06 Uhr   |  Ulrike Garlet


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Weitere digitale Anwendungen anbinden

Zudem erhalten Technologiepartner, Start-ups und App-Entwickler die Möglichkeit, die Anbindung weiterer digitaler Anwendungen zu erproben. Das Center of Connected Health soll damit dazu beitragen, eine bundesweite interoperable Lösung zu etablieren, die auf offene, internationale Standards setzt. In dem Zentrum werden künftig auch Trainings stattfinden, die den Einsatz in der Praxis erleichtern.

»Die AOK Nordost macht sich bereits seit Jahren für digitale Innovationen im Gesundheitswesen stark. Gemeinsam mit unseren Technikpartnern wie Cisco arbeiten wir an einer praxisorientierten Lösung für die digitale Vernetzung der Versorgungsstrukturen in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Mit dem Center of Connected Health wird die Idee und Philosophie einer solchen Vernetzung transparent und erlebbar«, sagt Daniela Teichert, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost.

Die ersten praktischen Umsetzungen laufen bereits: 2018 sind in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin die regionalen Modellprojekte für das Gesundheitsnetzwerk der AOK Nordost gestartet. Darüber hinaus arbeiten die elf allgemeinen Ortskrankenkassen gemeinsam mit dem AOK-Bundesverband an einer weiteren Entwicklungsstufe auf Bundesebene: Das Digitale Gesundheitsnetzwerk. Dafür wird auch mit anderen Partnern zusammengearbeitet.

Seite 2 von 2

1. Cisco eröffnet Center of Connected Health
2. Weitere digitale Anwendungen anbinden

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Uwe Peter wird Deutschlandchef von Cisco
Mobilfunkbranche in Aufbaustimmung
Kommunikation ohne Einschränkungen

Verwandte Artikel

Cisco

Healthcare

Netzwerk-Infrastruktur